Seid nett zu Einander! Denkt an Etiquette und Netiquette auch im politischen Bereich

Anzeige
Hier eine kleine Anregung dazu:

Warum eigentlich immer alle kritischen Diskussions-Partner in eine Schublade schubsen?

Es fragt keiner bei Beiträgen aus dem vermeintlich bürgerlichen Lager ob Jemand SPD , CDU oder FDP ist!


Wenn es aber darum geht Jemand "mundtot" zu machen verortet man diesen bei der "LINKE" oder AfD. Das wirkt wie ein Todschlagargument!

So wurden in den letzten Jahren einige ehrenwerte Bürgerreporter aus dem Politik-Bereich weggemobbt!

Denn wer einer Selbstständigkeit nachgeht kann sich eine derartige Einstufung nicht erlauben, das ist geschäftsschädigend vielleicht sogar bedrohlich!

Ich finde es auch schlimm wenn immer gleich Sprach - und Text-Analysen gemacht werden! Wer hat was schon mal irgendwo gesagt?


Der Verfasser des aktuellen Textes lässt ja wohl kaum seinen Text vorher durch Suchmaschinen laufen wie es Geheimdienste tun um Menschen zu verorten!

Gehen wir doch besser "Hart aber herzlich" miteinander um damit wir die letzten Aktivisten im politischen Bereich des LK nicht vergraulen!

Es kann ja durchaus Freude machen sich sachlich auseinanderzusetzen ganz ohne persönliche Angriffe und Diskriminierungen oder "Verortung als Radikalinski"!


In diesem Sinne denkt einmal darüber nach meint Volker Dau
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
2.199
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 19.01.2018 | 08:09  
16.723
Volker Dau aus Bochum | 24.03.2018 | 23:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.