Steigende Infektionen

Anzeige
Immer häufiger hört man von Magen- und Darminfektionen die herumgehen, oder spürt diese am vielmehr im eigenen Leibe. Das kann doch nicht angehen, dass ständig Gastroenteritis auf dem Durchmarsch ist.

Kaum, dass man über Tage im wahrsten Sinne des Wortes in die Knie gezwungen wurde, geht auch schon der nächste Brechdurchfall um.
Der Verzehr von rohen Eiern kann da ein Auslöser sein .. muss aber nicht. Wer beispielsweise die Tiramisu nach dem Osterfestessen hat stehen lassen, kann sich die Salmonellen auch anderweitig eingefangen haben. Mit dem Geflügel beispielsweise. Obwohl - eigentlich weiß mittlerweile jeder, dass Geflügelfleisch richtig durchgegart sein muss.
Manchmal glaube ich, dass wir Verbraucher die Magen- und Darmviren mit dem Trinkwasser zu uns nehmen. Wiederum - dem am Brechdurchfall Erkrankten wird dringendst angeraten, den Flüssigkeitsverlust durch viel Trinken auszugleichen. Na ja, vielleicht ist ja Tee die bessere „Lösung“. Abgekochtes Wasser ist immerhin nicht so stark belastet wie das aus dem Wasserhahn.
Wie oder woher auch immer .. ich kann mich nicht erinnern, in jüngeren Jahren so häufig im Kreise der Virenerkrankten mit involviert worden zu sein und frage mich, woran das bloß liegen kann, dass es so oft krampft im Darm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
7 Kommentare
13.632
Christiane Bienemann aus Kleve | 30.03.2016 | 18:28  
31.081
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.03.2016 | 22:19  
29.728
Hildegard Grygierek aus Bochum | 31.03.2016 | 07:57  
3.817
Bernhard Ternes aus Marl | 31.03.2016 | 14:24  
7
Johanna Müller aus Unna | 31.03.2016 | 20:14  
29.728
Hildegard Grygierek aus Bochum | 31.03.2016 | 20:15  
29.728
Hildegard Grygierek aus Bochum | 31.03.2016 | 20:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.