Todesermittlungsverfahrens Sascha Lewandowski

Anzeige
TPD-Foto:Volker Dau
Bochum: Polizeipräsidium |

Wie der Leiter der Polizei-Pressestelle Frank Lemanis um 11,18 Uhr mitteilte gibt es eine Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei
Bochum zum aktuellen Stand des Todesermittlungsverfahrens Sascha
Lewandowski

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft (StA) Bochum und des Polizeipräsidiums Bochum:


Die Obduktion des Leichnams des Verstorbenen Sascha Lewandowski

hat am heutigen Tag ergeben, dass in Verbindung mit den durch die

Kriminalpolizei Bochum getätigten Feststellungen ein

Fremdverschulden am Versterben auszuschließen ist.


Vielmehr ist davon auszugehen, dass der Tod selbst gewählt wurde.

Das von der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Bochum insoweit geführte Todesermittlungsverfahren wird somit eingestellt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.