Tötungsdelikt in Linden / Neffe stach offenbar Onkel nieder / Polizeibericht

Anzeige
In dieser Hofeinfahrt fand der tödliche Streit ein Ende.
Bochum - Zu einer tödlichen Auseinandersetzung kam es am Montag in Linden. Gegen 19.35 Uhr beobachtete ein Zeuge zwei Männer, die sich vor einem Hause der Hattinger Straße heftig stritten. Der mutmaßliche Täter soll dabei ein Messer gezogen und mehrmals auf sein Opfer eingestochen haben. Nachdem der Geschädigte tödlich getroffen zusammen brach, flüchtete der
33-jährige Bochumer.

Ein Zeuge verfolgte diesen und machte sich bemerkbar, als eine Streifenwagenbesatzung zufällig an der Örtlichkeit vorbeifuhr. Die Polizisten liefen dem Täter nach, stellten diesen und nahmen ihn vorläufig fest. Der hinzu gerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des 76-jährigen Bochumers
feststellen. Die Mordkommission IV, unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Elmar Lüssem, nahm die Ermittlungen auf. Nach
bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem mutmaßlichen Täter
um den Neffen des Opfers. Der zuständige Dezernent für Kapitaldelikte
bei der Staatsanwaltschaft Bochum, Staatsanwalt Michael Nogaj, ermittelt in diesem Fall wegen Mordes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.