Tunesische Partner zu Gast beim AKAFÖ

Anzeige
Die Mitarbeiter des Tunesischen Studentenwerks begutachteten die Mensa der RUB.
Nordafrikanische Partner auf Arbeits-Visite in Bochum: Eine Woche lang haben sich die Geschäftsführer der drei tunesischen Studentenwerke Süd, Mitte und Nord bei einem Besuch des Akademischen Förderungswerks über die Arbeit deutscher Studentenwerke informiert. Seit 2010 ist das Akademische Förderungswerk (AKAFÖ) mit den tunesischen Studentenwerken durch einen Partnerschaftsvertrag verbunden.

Das Hauptinteresse der tunesischen Besucher galt der Struktur und Produktionsweise der gastronomischen Einrichtungen des AKAFÖ, besonders der großen Mensa der Bochumer Ruhr-Universität. Die Tunesier planen derzeit die Einführung von Ressourcen sparenden Zentralküchen, von denen aus die verschiedenen Standorte der Studentenwerke beliefert werden können.
Während ihres Aufenthalts in Bochum wurde mit Hilfe der AKAFÖ-Abteilungsleiter Abraham van Veen (Internationales) und Ezzedine Zerria (Gastronomie) ein Projektplan zur Vorlage beim tunesischen Wissenschaftsministerium ausgearbeitet. Auch weiterhin wird das AKAFÖ seinen tunesischen Partnern mit Erfahrung und Expertisen beim Thema Zentralküche zur Seite stehen.
Die gesamte Woche war von regem und fruchtbarem Austausch beider Seiten geprägt, die Beziehung der internationalen Partner zueinander wurde nachhaltig gefestigt. Bei ihrer Abreise luden die Tunesier ihrerseits Vertreter des AKAFÖ zu einem Besuch der tunesischen Studentenwerke ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.