Und wieder greift der miese Kettentrick - Rollator-Benutzerin beraubt!

Anzeige
"Oskar,der letzte Grüne" meint... Die Banden treiben dieses Unwesen jetzt schon seit Jahren und die Leute fallen immer noch auf diese dreisten Räuber rein! TPD-Foto:Volker Dau
Oberkommissarin Nicole Schüttauf von der Bochumer Polizei-Pressestelle berichtet:

Und wieder greift der miese Kettentrick - Rollator-Benutzerin
beraubt!

Ein Auto hält an, die Insassen verwickeln jemanden in ein Gespräch und entreißen mit einer miesen Masche den getragenen Schmuck.

Vor solchen oder ähnlichen Vorgehensweisen warnt die Bochumer Polizei ausdrücklich und immer wieder!

Genauso ein Fall ereignete sich am gestrigen Sonntag (28. Mai) auf
der Friedrich-Ebert-Straße 106 in Witten-Annen. Gegen 11 Uhr hielt
ein silberfarbener Audi A4 älteren Modells am Straßenrand. Eine
64-jährige Wittenerin war mit ihrem Rollator auf dem Gehweg
unterwegs.

Die Beifahrerin fragte durch das geöffnete Fenster nach dem Weg
zum Krankenhaus.

Sie verwickelte die Wittenerin in ein Gespräch und
schenkte ihr als Dank für die Auskunft, eine Halskette und legte sie
um deren Hals.

Kurze Zeit später riss sie an dieser und entwendete zusätzlich die
getragene Goldkette der 64-Jährigen. Der Audi mit Kölner Stadtkennung
fuhr mit der Beute in Richtung Dortmund davon.


In dem Wagen befanden sich insgesamt drei osteuropäisch aussehende
Personen, die sich in einer ausländischen Sprache unterhielten.


Die Beifahrerin mit stabiler Figur hat dunkle streng nach hinten gegeelte
Haare. Der Fahrer mit dicklicher Statur hat kurze dunkle Haare und
trug dunkle Kleidung. Eine weitere Frau mit korpulenter Statur und
dunklen Haaren befand sich auf der Rückbank.

Hinweise auf die verdächtigen Personen oder auf den Audi nimmt das
Wittener Kriminalkommissariat unter der Rufnummer 0234/909-8305
(-4441 außerhalb der Geschäftszeit) entgegen.


Kommentar von Volker Dau:

Klären Sie Freunde, Nachbarn und Bekannte über diesen fiesen Trick skrupeloser Räuberbanden auf. Versuchen Sie sich als Opfer und Zeuge auf die KFZ-Kennzeichen zu konzentrieren und rufen Sie sofort die 110! Vielleicht bringt sofortige Fahndung den wichtigen Erfolg!
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
38.376
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 31.05.2017 | 17:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.