Verleihung der 1Live Krone 2015

Anzeige
Künstler und Fans kamen zur 16. Verleihung der 1Live Krone in die Jahrhunderthalle. (Foto: Josefiak)
 
Cro nahm wieder eine Krone mit nachhause. (Foto: Josefiak)

Bereits zum 16. Mal wurde jetzt die 1Live Krone verliehen, seit vielen Jahren geht das in der Jahrhunderthalle über die Bühne. In zehn Kategorien wurde Deutschlands größter Radio-Award vergeben und von den Moderatoren Tina Middendorf und Simon Beeck präsentiert.

Mit einem Cover von „Schrei nach Liebe“ (Die Ärzte) heizte Cro samt Band dem Krone-Publikum zum Auftakt richtig ein. „Wir feiern nicht nur zehn Menschen, die eine Krone bekommen, sondern auch 20 Jahre 1Live“, so Moderator Simon Beeck zum Einstieg in einen vielversprechenden Abend.
Nach der Begrüßung der illustren Gäste präsentierte Tina Middendorf die Kategorie „Bester Live-Act“: Freuen durften sich die Jungs von K.I.Z, die die Krone begeistert entgegennahmen.
In der zweiten Kategorie, „Bestes Album“, machte Cro das Rennen, der in den letzten Jahren bereits drei Kronen mit nachhause nahm.
Mit einem Medley aus den letzten 20 Jahren 1Live-Musikgeschichte sorgte Joris für eine Gesangseinlage, die die deutschen Musikgrößen auf ruhige Art und Weise ins Licht rückte.
„Beste Band“ des Abends wurden Kraftklub: „Danke an die ganzen Mäuschen, die gevotet haben“, begeisterte sich die Truppe.
Zum zweiten Mal wurde auch die „Video-Krone“ verliehen. Julien Bam bekam die Auszeichnung für sein Dance-Video und freute sich riesig über den Award.
Auch die musikalischen Einlagen kamen bei der Verleihung nicht zu kurz. So präsentierten die nominierten Künstler in der Jahrhunderthalle ihre Lieblingslieder. Mark Forster performte seine Version von „Anna“ von Freundeskreis. Wanda wählten „Out of the Dark“ von Falco und ernteten ordentlich Applaus.
Alligatoah durfte sich über die Krone in der Kategorie „Bester Hip-Hop Act“ freuen. Er bedankte sich mit einer kleinen Rede, die auch Konkurrent Marteria zum Schmunzeln brachte.

Comedy-Krone und Sonderpreis


Im Vorfeld entschied die 1LIVE-Redaktion bereits über zwei Preisträger: Die Comedy-Krone ging in diesem Jahr an Carolin Kebekus. Zum Dank präsentierte sie einen kleinen Auszug aus ihrem aktuellen Programm „AlphaPussy“ und erinnerte sich an ihr Praktikum, das sie vor einigen Jahren in der 1Live-Comedy-Redaktion absolvierte. Den Sonderpreis erhielten Fettes Brot: „Vielen Dank, dass wir jetzt offiziell so geil sind wie die Ärzte, Rio Reiser und die Dortmunder Tatort-Kommissare“, sagten die Jungs, die auch ihre Fans in den höchsten Tönen für einen großartigen Musikgeschmack lobten.
Die „Beste Single“ lieferten Sido und Andreas Bourani mit „Astronaut“, die sich mit einer Videobotschaft für ihre Krone bedankten.
Mit einer Ode an die Frauen ging es in die Kategorie „Beste Künstlerin“. Lena Meyer-Landrut nahm die Krone mit nachhause und lag damit knapp vor Namika.
Die letzte Krone des Abends wurde in der Kategorie „Bester Künstler“ vergeben: Hier entschieden sich die 1Live-Hörer für Marteria, der in der Krone-Nacht in seinen Geburtstag reinfeierte.
DJ Felix Jaehn geleitete Künstler und Publikum mit einem weiteren Medley in die Nacht und löste mit seinem Sound Vorfreude auf die After-Show-Party aus.

Mehr Bilder gibt es hier
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.