Bochums grüne Seiten

Anzeige
Die "Lange Nacht der StadtNatur" bündelt eine Vielzahl von Angeboten. (Foto: Stadt Bochum)

"3. Langer Tag der StadtNatur" lädt am 2. und 3. September zu Entdeckungen ein


Bochums grüne Seiten, die bekannten und die unbekannten, können Interessierte bei der dritten Auflage des "Langen Tags der StadtNatur" entdecken der in diesem Jahr von Freitag, 2. September, 20 Uhr, bis Samstag, 3. September, 20 Uhr, stattfindet.

In vielen Bochumer Stadtteilen bieten 32 Akteure in 34 Stunden 40 Veranstaltungen für Jung und Alt an. So sind Angebote zum Forschen und Entdecken, Führungen, naturkundliche Wanderungen, Mitmach-, Spiel- und Bastelangebote in der Natur, Radtouren sowie eine Rallye im Programm. Die meisten Veranstaltungen sind kostenfrei, aber nicht bei allen Aktionen können unbegrenzt viele Besucher teilnehmen. Bei einzelnen Angeboten ist daher eine vorherige Anmeldung beim jeweiligen Veranstalter bis zum kommenden Dienstag, 30. August, notwendig.
Bekannt sind den meisten Bochumer die Parks und Grünanlagen, aber es gibt auch viele andere unbekannte Stellen, wo man Natur entdecken und erleben kann.

Die Fledermäuse beobachten


So haben Besucher beim diesjährigen Natur-Event Gelegenheit, mit dem Arbeitskreis Umweltschutz Bochum Fledermäuse am Ümminger See zu beobachten. Zum „Minigolf spielen“ animiert der Bahnengolf Sportclub Bochum 1978. Der Bergmannstisch Bochum-Süd bietet eine „Wanderung auf dem ehemaligen Zechengelände Dahlhauser Tiefbau” an. Die „2. Nacht der Natur“ wird von der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet zusammen mit dem Tierpark Bochum ausgerichtet. Eine Antwort auf die Frage „Was blüht am Tippelsberg?“ gibt es bei der Familientour der CDU Riemke.

Flusskrebse im See sehen


„Flusskrebse im Kemnader See“ können mit den Naturführern bestaunt werden. Gemeinsam mit Lernort Natur Bochum, der Familienbildungsstätte der Stadt Bochum und der städtischen Kita Zechenstraße können Eltern und Kinder eine Waldgardine aus Naturmaterialien erstellen. Der Gemeinschaftsgarten Hof Bergmann lädt zu einer Besichtigung ein.
Das Angebot des Imkervereins Bochum-Mitte und des Kleingartenvereins Am Lohberg steht unter dem Motto „Blühende Gärten als Nahrungsangebot und Lebensraum für unsere Insekten“. Die „Lebensader Ruhr“ können Kinder mit der Jugendkunstschule des Vereins Kulturgut erforschen. „Was kreucht und fleucht im Unterholz?“ heißt es bei der Waldexkursion des katholischen Familienzentrums St. Joseph.
Zahlreiche „Mitmach-, Werk- und Forschungsangebote“ gibt es im Schulgarten an der Köllerholzschule. „Natursport - Sport für die Seele“ lautet die Aktion des Vereins Lebensraum. Zur „Abendwanderung durch die Heimat“ bittet die Ortsgruppe Bochum-Linden-Dahlhausen der Natur-Freunde Deutschlands.

Hinein in den Steinbruch


Bochums größte Streuobstwiese kann am Aktionstag gemeinsam mit dem NABU Bochum besucht werden. Das Institut für Geologie, Mineralogie und Geophysik der Ruhr-Universität Bochum ist mit einer Führung durch den Geologischen Garten sowie einer Führung durch den sonst nicht zugänglichen Steinbruch der ehemaligen Zeche Klosterbusch dabei.
„Kleines ganz groß“ verspricht Johannes Sanders bei der Einführung in die Makrofotografie. Mehr über Dachbegrünung kann man bei der Info-Veranstaltung der SPD-Ratsfraktion im Technischen Rathaus erfahren. „Nisthilfen für Vögel, Insektenhotels und Eichhörnchen- Futterstellen“ präsentiert der Sozialpsychiatrische Dienst des Gesundheitsamtes. Im Jugendfreizeithaus Hamme zeigt die Verbraucherzentrale, dass die Natur keinen Müll kennt. „Ketten aus Naturmaterialien“ werden in der städtischen Kita Am Sattelgut hergestellt. „Basteln mit Blättern” können Kinder in der städtischen Kita an der Röhlinghauser Straße.
Das Kulturbüro ist mit mehreren Angeboten dabei. Es gibt Führungen im Bienen- und Bauernhausmuseum sowie mehrere Fahrradtouren an der Ruhr.

Waldspaziergang in Weitmar


Der Technische Betrieb bietet einen Waldspaziergang im Weitmarer Holz unter dem Thema „Waldbewirtschaftung und Naturschutz im Großstadtwald” an. Bei der diesjährigen Umwelt-Rallye des Umwelt- und Grünflächenamtes geht es durch den Höntroper Südpark. Die „Radtouren mit Energie” - ein Angebot der Stadtwerke Bochum - führen Fahrradfreunde durch Bochumer Stadtteile.
Im Netz ist das Programm des Aktionstages auf den Seiten des Umwelt- und Grünflächenamtes der Stadt Bochum unter www.bochum.de/LangerTagderStadtNatur zu finden. Viel zu entdecken für Groß und Klein gibt es in Bochums grünen Ecken. Die "Lange Nacht der StadtNatur" bündelt eine Vielzahl von Angeboten.
Foto: Stadt Bochum, Referat für Kommunikation
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.