Lehrbauernhof für Kinder auf einem Teil des ehemaligen Opel-Grundstücks

Anzeige
Die Pläne der Stadt Bochum sehen für den Bereich der ehemaligen Lagerplätze für auslieferungsfertige Fahrzeuge südlich der Schattbachstraße Grünflächen und eine Sportanlage vor.

Nach dem Vorbild der Stadt Kassel schlage ich für diesen Bereich des ehemaligen Opel-Geländes einen Lehrbauernhof für Kinder vor. So etwas gibt es in unserer näheren Region nicht und würde sich - anders als teure Prestigeobjekte - zu einer Attraktion entwickeln - auch über Bochum hinaus. Das Grundstück westlich der Alten Wittener Str. und südlich der Schattbachstr. eignet sich für ein solches Projekt hervorragend, zumal in direkter Nachbarschaft landwirtschaftliche Nutzflächen sind. In Bochum fehlen Abenteuerspielplätze, ein Lehrbauernhof würde Spaß mit dem Nützlichen verbinden. Die Großstadtkinder lernten hautnah den Kontakt mit Nutztieren wie Hühnern, Schafen und anderen Tieren sowie spielerisch den Arbeitsablauf auf einem Bauernhof. Es ist besonders hervorzuheben, dass diese Nutztiere artgerecht gehalten werden.

Für dieses Projekt würde sich bestimmt ein gemeinnütziger Investor finden, die Investitionskosten wären verhältnismäßig niedrig, da überwiegend nur kleine Stallungen, Zäune und ein Nachbau eines alten Bauernhauses mit sanitären Anlagen errichtet werden müssten. Die Alte Wittener Str. hat
Versorgungs- und Entsorgungsleitungen , so dass auch keine großen Erschließungskosten entstehen würden. Was in Kassel geht, muss auch in Bochum möglich sein, denn alle Kommunen kämpfen mit leeren Kassen.

Nachfolgend einige aktuelle Bilder vom Kinder-Lehrbauernhof in Kassel.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
14.320
Willi Heuvens aus Kalkar | 23.03.2015 | 09:50  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.