Ruhrtalfahrt mit der BR 38 2267 des Eisenbahnmuseums Bochum

Anzeige
Die 38 2267 am Samstagabend nach Reparaturen und Putzen
Bochum: Eisenbahnmuseum | Am letzten Sonntag hatte ich das Vergnügen das Ruhrtal zwischen dem Eisenbahmmuseum Bochum-Dahlhausen und Hagen Hbf in einem Historischen Zug zu genießen.

Es war die Lok 382267, die am Vortag von mir am Triebwek und Rahmen geputzt wurde.

Die Rückfahrt verbrachte ich in einem alten Gepäckabtil, wo Fahrräder und Kinderwagen der Fahrgäste untergebracht waren.

Es war ein traumhaft sonniger Tag und zahlreiche Ausflügler nutzten dieses Wetter zu einer Fahrt ins Ruhrtal.

Die Stecke bediente folgende Haltepunkte: Eisenbahnmuseum Bo-Dahlhausen; S-Bahnhof Bo-Dahlhausen; Hattingen-Ruhr; Henrichshütte; Blankenstein Burg; Haus Kemnade; Herbede Ruine Hardenstein; Zeche Nachtigal; Witten-Bommern; Wengen-Ost; Hagen-Vorhalle und Hagen Hbf.

Die Hin- und Rückfahrt dauerte insgesamt 3 Stunden und 20 Minuten.



Weitere Informationen zum Eisenbahmuseum Bochum-Dahlhausen und der Ruhrtalbahn findet Ihr unter anderem unter flogenden Links:

Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen
0
7 Kommentare
26.336
Paul Scharrenbroich aus Monheim am Rhein | 07.05.2013 | 12:19  
11.084
Harald Zschauer aus Lünen | 07.05.2013 | 12:50  
13.588
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 07.05.2013 | 13:11  
13.588
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 07.05.2013 | 13:12  
1.351
Ralf Urbansky aus Duisburg | 07.05.2013 | 13:38  
6.175
Jo Schwalke aus Balve | 07.05.2013 | 15:48  
13.588
Volker H. Glücks aus Neukirchen-Vluyn | 09.05.2013 | 18:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.