Sanierung des bochumer Stadtparks schreitet voran - Erster Bauabschnitt fertig

Anzeige
1
Die Sanierung der Stadtparkwege findet unter Berücksichtigung von denkmalpflegerischen und auch sicherheitstechnischen Gesichtspunkten statt. (Foto: Stadt Bochum, Referat für Kommunikation)
Bochum: Stadtpark |

Für die zukunftsweisende und denkmalgerechte Sanierung des Bochumer Stadtparks wurde der erste neue Mosaikstein gesetzt: Am Rosengarten hat das Umwelt- und Grünflächenamt den ersten Teil des weit geschwungenen Wegenetzes instand gesetzt.

„Die begonnene Umsetzung des Parkpflegewerks ist nun deutlich sichtbar“, freut sich Frauke Ölsner, eine der Projektleiterinnen. 1876 mit Gondelteich, Rosengarten und Wasserspielen angelegt, ist der Stadtpark der wohl älteste seiner Art im Ruhrgebiet und eines der beliebtesten Freizeit- und Erholungsziele in Bochum.
Technisch und optisch einwandfrei, lädt der zuvor stark ausgespülte Wegeabschnitt an der Klinikstraße jetzt wieder zum Eintritt in den tiefer gelegenen Rosengarten ein.

Neuer befestigter Weg im Stadtpark


„Die unterirdisch verlaufende Entwässerung wie auch die Oberflächenentwässerung durch gepflasterte Rinnen garantieren nun, dass starker Regen gut und sicher abgeführt wird und den Wegebelag nicht noch zusätzlich strapaziert“, erläutert Frauke Ölsner. „Auch wenn dieser nun bei Weitem hochwertiger und langlebiger ist als noch vor Beginn der Baumaßnahme.“ Denn im Gegensatz zu früher haben Spaziergänger und Jogger nun einen befestigten Weg mit einer mineralisch abgestreuten, rot eingefärbten Asphaltdeckschicht. Im historischen Rot werden sich künftig alle Verbindungen durch den 140 Jahre alten Landschaftsgarten ziehen.
Um alle Steigungen vor Erosionen schützen zu können, sollen diese Stellen ebenso befestigt werden. Die ebenen Wege bekommen dagegen eine rote wassergebundene Decke. „Somit tragen wir im Wegenetz des gesamten Stadtparks dem denkmalpflegerischen Aspekt Rechnung – ohne die notwendige Verkehrssicherung unberücksichtigt zu lassen“, sagt die Projektleiterin.
Beim Auftakt des Parkpflegewerks, das auf einem Gutachten basiert und das die Umsetzungsschritte festlegt, hat das Umwelt- und Grünflächenamt auch die in die Jahre gekommenen Bänke im Rosengarten und auf der Bastion, einer Balkonterrasse, durch neue weiße Bänke ausgetauscht. „Der sanierte Wegeabschnitt erhält dadurch einen zusätzlichen Aufenthaltswert“, so Frauke Ölsner.
Noch in diesem Jahr sollen weitere Abschnitte des Wegenetzes im Bochumer Stadtpark grundinstand gesetzt und mit den neuen Bänken und Mülleimern bestückt werden.

Weitere neue Abschnitte kommen


Im Zuge des Parkpflegewerks pflanzen Fachleute zudem historisch wichtige Bäume nach. Über mehrere Jahre werden sich die Arbeiten in der Anlage, die unter dem Pfingststurm „Ela“ gelitten hat, ziehen.
Das Ziel: Der Bochumer Stadtpark soll sich seinen Besucherinnen und Besuchern wieder in einem stimmigen, technik- wie denkmalgerechten Gesamtbild präsentieren und auch zukünftig ein schöner Ausflugsort für Alt und Jung bleiben und zur Erholung beitragen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
5.034
Ingrid Helmboldt aus Bochum | 09.07.2016 | 19:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.