Umweltausschuss und Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr am 16.06.2015

Anzeige
Fast einstimmig (bis auf die Enthaltung der Grünen) wird die weitere Versiegelung diverser Flächen beschlossen mit noch unabsehbaren Folgen für die Natur und die Lebensqualität der Selmer.

Nicht nur der "Lidl" in Bork - erstmal ohne Wohnbebauung, denn man benötigt dafür ja Zahlen, wie die Bevölkerung sich entwickelt (warum interessiert das keinen beim Baugebiet Kreuzkamp West??!!) wurde beschlossen, auch ein erneutes Gewerbegebiet ( wir haben ja nicht genug freie Gewerbeflächen, die ungenutzt bleiben) ist entschieden worden am 4. Arm des neuen Kreisverkehrs auf der Kreisstraße! ( laut Aussage unseres Bürgermeisters bei der Info-Veranstaltung "Stadtentwicklung" war der 4. Arm nur für ein Regenrückhaltebecken vorgesehen (auf Nachfrage eines Bürgers, ob dort ein Gewerbegebiet entstehen soll!!!)

Dass diese Versiegelung - insbesondere in Anbetracht des demographischen Wandels und der klimatischen Veränderungen - einfach nur katastrophal ist und diese Flächen unwiederbringlich für die Natur verloren gehen, weiß mittlerweile fast jeder. Umso erstaunter ist man, wenn dann Herr Holz (SPD) für die Stellungnahme zum geplanten Newpark der Stadt Datteln von erhaltenswerten Ackerflächen spricht und von Naturlandschaften die erhalten werden sollten! Und die Belastung für die Natur! Ich frage mich, wie diese Scheinheiligkeit noch zu überbieten ist! Im eigenen Ort sind die erhaltenswerten Ackerflächen und die Natur egal????
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.