Unfreiwilliger Winterurlaub

Anzeige
Da mein Mann und ich uns vor 20 Jahren in Berlin kennengelernt haben, entschlossen wir uns in diesem Jahr zu Ostern ein romantischen Urlaub in Berlin zu machen.
Da wir auch noch einen Dackel haben ersteigerten wir kurzer Hand einen 4 tägigen Aufenthalt im Pfötchenhotel in Berlin. Wir kamen in Berlin an und uns erwarteten 20cm Schnee, eisiger Ostwind und zweistellige Minusgrade. Statt romantischer Spreefahrt hangelten wir uns von Museum zu Museum oder saßen im Cafe um uns aufzuwärmen.
Wir kauften uns Mützen und Handschuhe und andere Wärme Kleidung, da wir sonst selbst kurze Spaziergänge nicht durchgehalten hätten. Der Einzige, der begeistert war, war der Dackel, der den ganzen Tag mit den anderen Hunden durch den Schnee tollen konnte oder sich mit einer Dackelhündin im Zimmer Aufwärmen konnte. Aber ein Hund versteht ja auch nichts von Jahreszeiten und Romantik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.