13.August warum kein Gedenktag? Vor 54 Jahren Mauerbau -- Vor 44 Jahren Großdemo in Westberlin gegen das "DDR-Regime"

Anzeige
DDR -- Ein Name steht für Qualität! Die Kopf-Leiste eines zeitgenössischen Plakates der 70er! Repro:Volker Dau
Berlin: Checkpoint Charlie | 13.August warum kein Gedenktag?

Am 13.August 1971 organisierte Honecker den von ihm geplanten Mauerbau!

Nie zuvor hatte wohl ein Land seine eigenen Bürger eingezäunt und eingemauert?

Dazu der Befehl auf Flüchtlinge zu schießen…

Das war der „Verdienst“ der SED….

Zum 10.Jahrestag des Mauerbaues am 13.August 1971 gab es die erste große Demonstration gegen die Mauer direkt in Berlin.


Überwiegend junge Menschen waren überwiegend mit dem Flieger nach Berlin gereist um gegen das Unrechtssystem des „DDR-Regimes“ ihre Stimmen zu erheben!

Auch ich war Live dabei!

Als begeisterter Fotograf angereist konnte ich mich mit den Demonstrationen gegen die Mauer voll identifizieren und schloss mich diesen an.


Es war eine machtvolle Demonstration mit Parolen wie:

Die Mauer muss weg!

Freiheit für die SBZ – Auf deutschem Boden kein KZ

Gebt dem Volk das Freie Wort und Morgen ist die Mauer fort!


Doch es waren nicht nur Gruppen wie die JU und andere junge Anti-Kommunisten angereist…


Auch die Marionetten des „DDR-Regimes“ von SEW, „DKP-Umfeld“ und ähnliche Gruppen hatten sich wohl vorbereitet!

Als die Anti-Mauer-Demo beendet war flogen plötzlich nähe Checkpoint Charlie Steine gegen die abziehenden friedlichen Demonstranten… am U-Bahn-Schacht.

Ich frage mich heute warum in West-Berlin zu bestimmten Tagen bei Demos immer „zufällig“ Pflastersteine griffbereit lagen?

Waren die vorher dem knappen Bau-Material in Ost-Berlin abgezweigt und in Demo-Nähe abgekippt worden?


Doch zurück zur Anti-Mauer-Demo!


Die Demonstranten waren friedlich und tönten lautstark gen Osten!

Von dort eine Unzahl von Fotoapparaten und Filmkameras der Grenztruppen/Aufklärer/Stasi auf die Demonstranten gerichtet.

Doch war das überhaupt nötig?

Wie sich etwa zwanzig Jahre später herausstellte demonstrierte und fotografierte auf der Westseite in vorderster Front ein STASI-Agent!


Bei einer „Pinkelpause“ an einem Parkplatz der Transitstrecke „schenkte er einem Zufalls-Ossi“ (!) eine Zigarettenschachtel!

Was da wohl drin war?

Namensliste ihm bekannter Demonstranten und Filme?

Doch zu dem wichtigen Datum 13.August:


Sollte es da nicht einen offiziellen Gedenktag geben ?

Es ist dringend notwendig über diese "innerdeutsche Schande" des von der SED geführten "DDR-Regimes immer wieder aufzuklären.


Denn welcher Jugendliche kennt überhaupt den Begriff "Mauer" in Bezug auf Berlin und die innerdeutsche Grenze?


Wer kennt die politischen Wurzeln der "LINKE"?


Es ist die Unter Gysi umgetaufte SED!

Erst in PdS , dann in LINKE!

Wer kennt die Bedeutung des "Terror-Geheim-Dienstes: STASI" ?

Ein Apparat zur Unterdrückung von 17 Millionen eigener Bürger gegründet!

Diese bezeichnete sich selbst als "Schild und Schwert der Partei SED"!

Aufklärung und Erinnerung tut Not!

Kämpft gegen die Verharmlosung und Vertuschung von kommunistisch/stalinistischen DDR-Verbrechen am eigenen Volk!... sollte es bei den Demokraten lauten!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
13.698
Volker Dau aus Bochum | 13.08.2015 | 13:55  
13.698
Volker Dau aus Bochum | 13.08.2015 | 18:27  
122.751
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 13.08.2015 | 19:30  
122.751
Thorsten Ottofrickenstein aus Menden (Sauerland) | 13.08.2015 | 19:42  
1.432
Dieter van Riel aus Fröndenberg/Ruhr | 13.08.2015 | 21:58  
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 13.08.2015 | 23:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.