Banditen der Autobahn -- Eine spannende Geschichte die man heute wohl als Doku-Soap bezeichnen würde?

Anzeige
Banditen der Autobahn Cover (Foto: PIDAX-Film)
 
Tragisches Ende einer Porschefahrt auf der Autobahn (Foto: PIDAX-Film)
Meine Meinung zu:

Banditen der Autobahn

Ein tolles Zeitdokument das die Härte der Nachkriegsjahre im Rheinland zeigte. Vom Kaffee-Schmuggler zum Autobahnräuber oder besser wieder Kaffeeschmuggler diese Frage stellte sich wohl einer der Täter?


Ein bis zum Schluss spannender Film.


Autoliebhaber kommen im Film voll auf ihre Kosten!

Besonders spannend fand ich als "Auto-Nostalgiker" auch Szenen welche die unterlegenen Polizei-Mercedes 170 gegen den schnelleren Opel Kapitän der Räuberbande zeigten. Auch ein früher Porsche 356 spielte in der besonders tragischen Szene mit.


Der Porsche-Fahrer erschossen weil er so tief saß … es sollten ja „nur“ die Reifen getroffen werden... Das zeigte die tragischen Folgen des Einsatzes einer automatischen Waffe.

(Anmerkung: Aktueller Bezug zur MP-Bewaffnung der Schutzpolizei NRW: Diesen Film sollte sich mal NRW-Innenminister Jäger ansehen der unerfahrene Jungpolizisten mit MP auf die Weihnachtsmärkte 2016 sandte! Damals hatte die Überzahl der eingesetzten Polizisten wohl bereits tägliche ,schlimme,praktische Waffenerfahrung aus dem zweiten Weltkrieg? Wer will da einen Einsatz einer MP 5 verantworten?)

Diesen Film sollten Oldtimerfreunde genauso anschauen wie Freunde von Zeitgeschichte(n).


Ein Autobahnräuber in einer Szene sinngemäß: „Das wird mir zu gefährlich. Wollen wir nicht besser wieder Kaffee schmuggeln“?

(Wohl eine Anspielung auf die „wilden Zeiten“ der 1950er Jahre wo der Kaffee mit „Fußtruppen“ genauso geschmuggelt wurde wie mit Autos aller Art. Besitze Fotos von einem baugleichen Opel Kapitän mit Einschusslöchern wo der Fahrer wohl nur deshalb überlebte weil die Türen ausgegossen waren und auch die Kaffeebohnen einen Kugelfang gegen „blaue Bohnen“ bildeten.)

Ein Film mit toll gemachten Aktionsszenen der zeigt wie geschickt die Filmemacher der „Schwarz-Weiss-Film-Zeit“ mit Lichteffekten arbeiteten.

siehe auch Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=VhPMHd8HzqM

Hier zum PIDAX-Angebotstext:

Krimidrama auf deutschen Straßen um eine eiskalte Verbrecherbande mit Hans Christian Blech, Eva-Ingeborg Scholz und Paul Hörbiger

Kein Autofahrer auf deutschen Autobahnen ist mehr sicher. Eine gut organisierte Bande terrorisiert im Wirtschaftswunderland jeden, der eine gute Beute zu sein scheint.

Die Polizei tappt im Dunkeln. Die Gangster haben Köpfchen und sind dazu skrupellos und brutal. Erst als ein Polizist (Hans Christian Blech) bei einer Straßenkontrolle einen Unschuldigen erschießt und ein Bandenmitglied aussteigen will, ändert sich die Situation.

Der Boss der Bande (Charles Regnier) will den gefährlichen Mitwisser ausschalten ...

Hintergrundinformationen:

Pidax präsentiert mit „Banditen der Autobahn“ einen spannenden bundesdeutschen Kriminalfilm aus dem Jahr 1955.

Revuefilm-Regisseur Geza von Cziffra wagte sich zusammen mit dem Hollywood-erfahrenen Robert Thoeren („Singapur“, „Manche mögens heiß“) und Wolfgang Neuss („Wir Wunderkinder“) an einen Kriminalreißer um ein aktuelles Thema: polizeilicher Schusswaffengebrauch beim Durchbrechen einer Straßensperre. Der Film sollte auch eine Milieustudie auf den Spuren des US-Klassikers „Die Faust im Nacken“ werden und dem bundesdeutschen Film einen „neuen Realismus“ geben.

Den Produzenten gelang es tatsächlich, die Kölner Polizei zur Unterstützung ihres Vorhabens zu überzeugen.

Und so schaut alles sehr realistisch aus: Polizeisperren und Uniformierte mit Leuchtausrüstung, Streifenwagen im Einsatz, Rasthäuser im Dunkel der Nacht und ängstlich dreinblickende Autofahrer.


Die Dreharbeiten fanden auch auf abgesperrten Autobahnstücken statt. Heraus kam eine deutsche Kriminalstudie, die auch heute noch fasziniert.

Ein „Gangster-Zauber“ (Der Spiegel) und eine erstklassige filmische Reportage aus der noch jungen Bundesrepublik, 1955 im Verleih der US-amerikanischen Columbia.

Bonusmaterial:

Booklet mit vielen Bildern und Infos (Nachdruck der Illustrierten Film-Bühne)

HANS SCHAFFNER PRÄSENTIERT "Banditen der Autobahn" MIT Eva-Ingeborg Scholz, Hans-Christian Blech, Paul Hörbiger, Karl Ludwig Diehl, Charles Regnier, Wolfgang Wahl, Hermann Speelmans, Ellen Schwiers, Ursula Justin, Hans Schwarz Jr., Fritz Wagner, Klaus Kammer, Wolf Ackva, Joseph Offenbach, Wolfgang Neuss, Armin Schweizer, Wolfgang Müller, Gert Schaefer, Karl Walter Fleischer, Karl Walter, Erich Scholz

Regie: Géza von Cziffra
Drehbuch: Robert T. Thoeren, Géza von Cziffra, Wolfgang Neuss
Kamera: Günter Haase, Albert Benitz
Bauten: Albrecht Becker, Ernst Klose
Kostüme: Ingeborg Wienecke
Schnitt: Alice Ludwig
Ton: Heinz Martin
Musik: Michael Jary

1 DVD in einem Amaray-Case mit Wende-Inlay (inwendig ohne FSK-Logo)
Laufzeit: ca. 97 Minuten

Bildformat: PAL 4:3 s/w
Tonformat: Dolby Digital 2.0
Sprache: Deutsch
Ländercode: 2 (Europa)
FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Produktion: Deutschland 1955


siehe auch:

http://www.pidax-film.de/Film-Klassiker/Banditen-d...

und:


https://www.youtube.com/watch?v=VhPMHd8HzqM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.