Bochumer Kirchen freuen sich auf das bundesweite Ökumene-Fest vor ihrer Haustür

Anzeige
Freut sich auf das bundesweite Ökumene-Fest in Bochum: Superintendent Dr. Gerald Hagmann.
Die christlichen Kirchen in Bochum begrüßen es, dass das bundesweite Ökumene-Fest im September in Bochum stattfinden wird.

"Wir freuen uns, dass evangelische und katholische Christen aus ganz Deutschland auf Einladung von Kirchentag und Katholikentag, von Deutscher Bischofskonferenz und Evangelischer Kirche in Deutschland zum Ökumene-Fest in Bochum zu Gast sein werden", erklärten gemeinsam Superintendent Dr. Gerald Hagmann von der evangelischen und Stadtdechant Michael Kemper von der katholischen Kirche.

Die Kirchen wollen zum Reformationsjubiläum unter dem Leitwort „Wie im Himmel, so auf Erden" ein Zeichen der Verbundenheit untereinander setzen. Im Mittelpunkt der eintägigen Veranstaltung wird das gemeinsame, aus dem Glauben getragene Engagement der Christen für die Gestaltung von Politik und Gesellschaft in Deutschland und der Welt stehen.

Zentraler Veranstaltungsort ist am 16. September der Ruhrcongress. Daneben sollen an verschiedenen Orten in der Stadt Workshops zu Fragen der Zukunftsgestaltung in den Bereichen Wirtschaft und Arbeitswelt, Klima und Umwelt, internationale soziale Gerechtigkeit, Bildung, interreligiöser Dialog und Frieden stattfinden. Die Bochumer Kirchengemeinden planen zudem ein vielfältiges Begleitprogramm für das bundesweite Treffen.

"Bochum ist eine Stadt des Strukturwandels, in der wir viele soziale Herausforderungen bewältigen müssen", erklären dazu Superintendent Hagmann und Stadtdechant Kemper. "Als Kirchen wissen wir, dass wir diesen Herausforderungen besser gemeinsam als getrennt begegnen können. Auch darum bemühen wir uns darum, das Gemeinsame des christlichen Glaubens in den Mittelpunkt unseres Handelns zu stellen. In diesem Sinne wollen wir gemeinsam gute Gastgeber für das bundesweite Ökumene-Fest zum Reformationsjubiläum sein."

Begrüßen können sie dann u.a. Bundestagspräsident Norbert Lammert, Ruhrbischof Franz-Josef Overbeck und die westfälische Präses Annette Kurschus. Zum Abschluss des Ökumene-Festens feiern der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, einen ökumenischen Gottesdienst.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.