Bochumer Montagsdemo protestiert gegen drohende Abschiebung

Anzeige
Am kommenden Montag stehen der Antikriegstag und die Vorbereitung zur 12-Jahresfeier der Bochumer Montagsdemo auf der Agenda. Außerdem hat die Montagsdemo von der Frauenorganisation Courage kurzfristig erfahren, dass eine Migrantin und ihre Tochter, die schon mehrere Jahre in Deutschland leben, nach Makedonien abgeschoben werden soll. Der Termin bei der Ausländerbehörde Bochum ist bereits am 1.9.16 um 9.30 Uhr. Eine Vertreterin von Courage wird über diesen Fall ausführlich berichten.

Obwohl der Migrantin und ihrer Tochter Repressalien in Makedonien drohen, steht die Abschiebung unmittelbar bevor, weil dieser Balkanstaat angeblich als "sicheres Herkunftsland" gilt. Die Montagsdemo verurteilt diese geplante Abschiebung auf Schärfste und wird die Betroffene im Kampf gegen die Abschiebung unterstützen.

Für die 12-Jahresfeier werden noch Ideen für die Programmgestaltung gesucht. Entsprechende Vorschläge sind sehr erwünscht.

Die Kundgebung ist um 18.00 Uhr am Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator

P.S.: Es sind noch Plätze für die Busfahrt zur Herbstdemo am 01.10.16 nach Berlin frei. Anmeldung direkt auf der Kundgebung bei Ulrich Achenbach.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
5.026
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 10.08.2016 | 20:33  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 11.08.2016 | 09:03  
17
Berta Van Bouwat aus Bochum | 11.08.2016 | 18:18  
5.322
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 11.08.2016 | 19:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.