Bochumer Montagsdemo ruft zum Internationalen Aktionstag für die Freiheit und den Wiederaufbau von Kobane auf

Anzeige
Der entschlossene Widerstand der kurdischen Frauen und Männern in dieser strategisch wichtigen Grenzregion Rojava (Westkurdistan in Syrien) hat Menschen und Regierungen auf der ganzen Welt ermutigt, als die Belagerung der Stadt Kobane durch den islamischen Staat (ISIS) vor einem Jahr erfolgreich abgewehrt wurde. Ihr Kampf wurde zu einem Symbol des Widerstandes der Bevölkerung gegen die gnadenlose Gewalt und schrecklichen Gräueltaten des „Islamischen Staates‟ (IS).

Als Antwort wurde für den 1. November 2014 der internationale Aktionstag für Kobane und für die Menschheit ins Leben gerufen, der alle Menschen auf der ganzen Welt zur Solidarität mit Kobane und für humanitäre und materielle Unterstützung aufrief.

Ein Jahr nach der Befreiung Kobanès gibt es weiterhin Schwierigkeiten für Hilfslieferungen vom türkischen Staatsgebiet nach Syrien. Nach wie vor wird ein humanitärer Korridor von der türkischen Regierung für humanitäre Lieferungen gefordert. Die Verfasser dieses Aufrufs fordern die Regierungspartei AKP auf, endlich die lebenswichtigen Güter wie Medikamente, Nahrung, Kleidung usw. ohne Behinderungen nach Kobane durchzulassen.

Hunderte von Einzelpersonen und Organisationen aus der ganzen Welt, die Tausende von Mitgliedern vertreten, unterzeichneten diesen Aufruf, darunter prominente Persönlichkeiten wie Professor Noam Chomsky und Erzbischof Desmond Tutu, beides langjährige Unterstützer des kurdischen Kampfes um Selbstbestimmung, sowie Friedensnobelpreisträger wie Adolfo Erez Esquivel, Jose Ramos-Horta, ehemaliger Präsident von Osttimor und Nora Cortinas, Mitbegründerin der Mütter der Plaza de Mayo in Argentinien und die palästinensische Sängerin Reem Kelani.

Die Montagsdemo schließt sich diesem Aufruf an und mobilisiert alle, für die Freiheit der Menschen in Syrien und den Wiederaufbau von Kobane auf die Straße zu gehen. Besonders freuen sich die Montagsdemonstranten, wenn betroffene Syrer sich zu der Situation in der Provinz Rojava äußern könnten.

Die Kundgebung ist am 2.11.15 wie üblich um 18.00 Uhr auf dem Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.