Bürokratismus bei der Rundfunkgebührenbefreiung für Hartz IV-Empfänger

Anzeige
Durch den Wahlkampf in den letzten Wochen blieben die alltäglichen Probleme der Bezieher des ALG II im Hintergrund. Auf der letzten Montagsdemo monierte eine betroffene Frau, dass sie eine Pfändung von der GEZ erhalten hat, weil das Antragsverfahren für die Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht umständlich und undurchsichtig ist.

Die Bochumer Montagsdemo wird über diese Problematik eingehend diskutieren und der betroffenen Person selbstverständlich Hilfe anbieten.

Ebenfalls gibt es eine Debatte über den aktuellen Status der Regierungsbildung. Weiterhin mobilisiert die Montagsdemo für die Fahrt nach Berlin zur Herbstdemo am 19.10.13. Wer mitfahren möchte, kann sich direkt auf der Montagsdemo anmelden (Fahrpreise: 25,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro, Solidaritätsfahrpreis 35,00 Euro).

Die Kundgebung ist am um 18.00 Uhr am Husemannplatz.

Ulrich Achenbach
Moderator
0
2 Kommentare
2.084
Marion Kamerau aus Bochum | 26.09.2013 | 12:04  
3.938
Ulrich Achenbach aus Bochum | 26.09.2013 | 20:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.