Crasht das Münchener NSU-Verfahren kurz vor der Aussage der Hauptangeklagten?

Anzeige
Retuschiertes Repro des Briefes von Heute. -- Der Antrag auf Entpflichtung der drei "alten" Pflichtverteidiger von Z. bleibt unerwähnt... -- Wer von den Beteiligten will die Aussage von Z. wohl unbedingt verhindern? Repro:Volker Dau
München: OLG München | Diese Überraschungsmeldung kam heute von der Pressestelle des OLG München:

Sehr geehrte Damen und Herren,

um Kenntnisnahme der Pressemitteilung vom 10.11.2015 in dem Strafverfahren gegen Beate Z. u. a. (NSU) wird gebeten.


Pressemitteilung vom 10.11.2015

Strafverfahren gegen Beate Z. u. a. wegen Verdachts der Bildung einer terroristischen Vereinigung u.a. (NSU)



In o.g. Strafverfahren wurde heute durch die Verteidiger des Angeklagten Rolf W. Befangenheitsantrag gegen sämtliche Mitglieder des 6. Strafsenats gestellt. Die Hauptverhandlung wurde daraufhin unterbrochen und wird erst am

Dienstag, 17.11.2015, 9.30 Uhr,

fortgesetzt. Die Termine vom Mittwoch, 11.11.2015, und Donnerstag, 12.11.2015, entfallen.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen wird darauf hingewiesen, dass derzeit nicht beurteilt werden kann, ob und wann in der kommenden Verhandlungswoche eine Einlassung der Angeklagten Z. erfolgen wird.


Mit freundlichen Grüßen


Andrea Titz
Richterin am Oberlandesgericht
Leiterin der Justizpressestelle bei dem Oberlandesgericht München
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
31.104
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 10.11.2015 | 20:40  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 19.11.2015 | 18:38  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 23.11.2015 | 10:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.