Das Organisations-Team der Menschenkette von “Stop Tihange” meldet 50.000 Teilnehmer der Menschenkette "Stop Tihange"

Anzeige
Huy (Belgien): Tihange Akw | Diese Meldung versandten die Organisatoren soeben:

Wie oft haben wir uns in den vergangenen Monaten insgeheim gefragt, ob das nicht vielleicht die größte Schnapsidee aller Zeiten war: Eine Menschenkette über 90 Kilometer und zwei Ländergrenzen hinweg ... Wir haben gehofft, gebangt und gezittert – und jetzt sind wir einfach nur noch überwältigt. 50.000 Menschen aus mindestens drei Ländern haben sich heute die Hände gereicht – und damit alle Erwartungen übertroffen.


Gut, die Verteilung gelingt bei Menschenketten nie hundertprozentig. Es gab einzelne Abschnitte, in denen es Lücken gab. Aber auch diejenigen, die dort demonstriert haben, sind Teil des großen Erfolges.


Diesen Tag können die belgische Regierung und Engie Electrabel nicht einfach ignorieren und weitermachen wie bisher. Die Riss-Reaktoren in Tihange und Doel müssen sofort abgeschaltet werden. Sie gefährden das Leben von Millionen Menschen. Der heutige Tag hat gezeigt, dass immer weniger bereit sind, das weiter hinzunehmen. Beeindruckend ist auch die Solidarität, die den Menschen in der Euregio heute und in den vergangenen Wochen aus ganz Europa entgegengebracht wurde.


Auf unserer Website kannst Du Dir Fotos von der Menschenkette ansehen. Vielleicht entdeckst Du ja sogar Dich selbst oder jemanden, den Du kennst auf einem der Bilder:


https://www.chain-reaction-tihange.eu/de/


https://www.chain-reaction-tihange.eu/de/galerie/



Ein riesengroßes Dankeschön an alle, die zu dieser riesigen Aktion beigetragen haben!


Wir sind ein bisschen erschöpft, aber glücklich und noch lange nicht fertig mit unserem Kampf gegen die belgischen Schrottreaktoren. Bist Du weiter dabei? Die Menschenkette heute war erst der Anfang – der Beginn einer Kettenreaktion ...


Dein Organisations-Team der Menschenkette von “Stop Tihange”

Kommentar von Volker Dau:

Bewundernswert was die Organisatoren auf die Beine gebracht haben!

Wer von uns in NRW wünscht sich nicht die Abschaltung von TIHANGE?

Ist es nicht eher eine "Atom-Ruine" die da noch immer betrieben wird?

Was tun €U und die deutsche und belgische Regierung um den Betrieb zu beenden der wohl uns alle in NRW gefährdet?


Statt dessen wurden von Merkel qualitativ wohl hochwertigere AKW zu Lasten des deutschen Steuerzahlers abgeschaltet und dafür jetzt aus den Schrott-AKW in den Nachbarländern Strom zugekauft!

"Danke,Frau Merkel"!

Welche Interessen vertreten Sie ?

Damit es nicht missverstanden wird :

Ich bin langfristig für die Stillegung auch der deutschen AKW, aber in der Reihenfolge nach Alter und Zustand gestaffelt in €uropa!

Gleichzeitig Aufbau einer neuen Energieversorgung!
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
39.857
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 25.06.2017 | 17:50  
158
Michael Stasch aus Bergkamen | 25.06.2017 | 22:29  
447
Jens Wittbrodt aus Bochum | 26.06.2017 | 07:14  
2.199
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 26.06.2017 | 07:54  
16.723
Volker Dau aus Bochum | 27.06.2017 | 13:50  
2.199
Brigitte Böhnisch aus Bochum | 27.06.2017 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.