Der Stein der Weisen

Anzeige
Wenn die Bochumer Bürger auf etwas nicht verzichten können, dann auf die genialen Einfälle der Stadt-Ältesten.

Wie weise war das denn, einen Stein, einen weißen, aufzustellen - der ausreichend Fläche für Schmierereien bietet?

Was da als Kolorit- vielmehr Kilometerstein den Wegesrand ziert, hat -wie könnte es auch anders sein- den ersten Schmierfinken bereits angelockt, und der dann auch prompt die Spraydose gezückt.

Aber – damit nicht genug. Ein weiterer Kilometerstein befindet sich weiter unten (Mühlbachtal) am Wegesrand, direkt neben einer mit Farbe komplett zugemierten Sitzbank. Dass der direkt daneben befindliche Abfallbehälter ebenfalls komplett vollgeschmiert ist, sowie durchweg alle auf dem Spazier- und Fahrradweg befindlichen Abfallbehälter und Sitzgelegenheiten und Informationstafeln, hat die Stadt nicht davon abgehalten, Schmierfinken weitere Malunterlagen zu liefern.
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
544
Peter Krämer aus Bochum | 18.02.2016 | 19:15  
30.779
Hildegard Grygierek aus Bochum | 18.02.2016 | 19:41  
30.779
Hildegard Grygierek aus Bochum | 19.02.2016 | 08:23  
3.839
Bernhard Ternes aus Marl | 19.02.2016 | 16:41  
30.779
Hildegard Grygierek aus Bochum | 19.02.2016 | 17:26  
30.779
Hildegard Grygierek aus Bochum | 19.02.2016 | 17:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.