Ein paar Zahlen zur Oberbürgermeisterwahl in Bochum

Anzeige
Bunter war es noch nie bei einer OB-Wahl in Bochum. Gleich zwölf Kandidaten bewarben sich um die Nachfolge von Dr. Ottilie Scholz. (Foto: Molatta)
Bochum hat gewählt, die endgültige Entscheidung über den Nachfolger von Dr. Ottilie Scholz fällt allerdings erst am 27. September, Hier ein paar Zählen zur Wahl:

Wahlbeteiligung


Wahlberechtigte in der Stadt Bochum: 294.022
davon haben gewählt: 112.380, das sind 38,22%

Die Wahlbeteiligung in den sechs Stimmbezirken:
1 Bochum-Mitte: 37,97%
2 Bochum-Wattenscheid: 33,06%
3 Bochum-Nord: 36,86%
4 Bochum-Ost: 32,48%
5 Bochum-Süd: 45,16%
6 Bochum-Südwest: 45,64%

Einzelne Wahlergebnisse:


SPD-Kandidat Thomas Eiskirch hat alle sechs Stadtbezirke für sich entschieden.
Von den 33 Wahlbezirken hat Thomas Eiskirch 30 für sich entscheiden können, drei gingen an den CDU-Kandidaten Klaus Franz (Grumme; Eppendorf/Munscheid und Brenschede/Stiepel)

Thomas Eiskirch - bestes Wahlergebnis im
Stadtbezirk Bochum-Nord: 43,64%
Wahlbezirk Hofstede: 43,93%
Stimmbezirk 6104 - Bärendorf: 52,75%

Thomas Eiskirch - schlechtestes Wahlergebnis im
Stadtbezirk Bochum-Süd: 36,16%
Wahlbezirk Grumme: 33,38%
Stimmbezirk 1004 - Grumme: 22,01%

Klaus Franz - bestes Wahlergebnis:
Stadtbezirk Bochum-Süd: 34,58%
Wahlbezirk Brenschede/Stiepel: 41,18%
Stimmbezirk 5205 - Steinkuhl: 43,23%

Klaus Franz - schlechtestes Wahlergebnis:
Stadtbezirk Bochum-Ost: 24,92%
Wahlbezirk Innenstadt-Nord/Schmechtingwiese: 21,36%
Stimmbezirk 1201 - Innenstadt-Nord/Schmechtingwiese: 10,73%

Monika Engel holte mit 10,03% ihr bestes Ergebnis im Stadtbezirk Mitte; Wolfgang Wendland bekam dort mit 10,54% ebenfalls seine meisten Stimmen. Auch die Linke war dort besonders stark, Horst Hohmeier kam hier auf 4,96%.
Besonders viele Stimmen sammelte Monika Engel in den Wahlbezirken Ehrenfeld (14,21%), Innenstadt-Südost (12,89%), Innenstadt-Nord/Schmechtingwiese (12,03%) und Querenburg (12,01%).
Bester Stimmbezirk für Monika Engel war 1307 im Ehrenfeld mit exakt 20%.
Wolfgang Wendland erzielte seine besten Ergebnisse überraschenderweise nicht in Wattenscheid sondern in der Innenstadt und Umgebung: Wahlbezirk Innenstadt-Nord/Schmechtingwiese (14,67%), Innenstadt-Südost (13,75%), Ehrenfeld (13,69%) und Goldhamme/Stahlhausen (12,59%). In Günnigfeld/Südfeldmark wählten ihn 12,15%, in Wattenscheid/Leithe 10,6%.
Den stärksten Stimmbezirk konnte Wolfgang Wendland mit 1205 in der Innenstadt-Nord Schmechtigwiese für sich verbuchen. 25,91% aller gültigen Stimmen fielen auf ihn. Zum Vergleich: Thomas Eiskirch holte hier 27,98%.
Einzelbewerber Omid Pouryousefi erhielt in nahezu allen Stadtbezirken etwa zwei Prozent der Stimmen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.