Endlich Ersatz für Steiger-Award

Anzeige
Der Ersatz für den Steiger-Award. Wie wird er heißen?
Bochum: Viktoriastraße 3 | Nach langen streng geheimen Vorbereitungen und vielen schwierigen Verhandlungen, ist es jetzt so weit: Am 12.03.13 wird der neue Bochumer Award der Öffentlichkeit vorgestellt. Nur sein Name ist bis heute ein gut gehütetes Geheimnis.

Weil der Steiger-Award mittlerweile so einen schlechten Ruf hat, haben engagierte Bürger dieser Stadt den Plan gefasst, einen wirklichen Sympathiepreis zu stiften, der das Wirken von Menschen in dieser Stadt würdigt. Mit diesem Herzensanliegen Bochum haben sie sich an unsere Partnerstadt Donezk gewandt.

Dr. h.c. Dimitri Sergejewitsch Bunin, Vizebürgermeister von Donezk, der ukrainischen Partnerstadt von Bochum und Schulfreund des russischen Unternehmers und Milliardärs Rinat Akhmetov hat sich darauf hin sofort bereit erklärt, den Preis großzügig sponsern. „Mir ist es ein Anliegen, dass der Ruf unserer Partnerstadt Bochum wieder aufpoliert wird. Der Preis ist mein Geschenk an die Stadt, in der ich schon 1989 zu einem wunderbaren Studentenaustausch zu Gast war.“

„Meine Bochumer Freunde fanden es schade, dass es in diesem Jahr keine Veranstaltung geben sollte, bei der sich die Stadtprominenz neben Stars aus der ganzen Welt präsentieren kann,“ so Bunin „Da habe ich spontan gesagt, ich übernehme das.“

Der Preis wird 2013 in folgenden Kategorien verliehen:

- Persönliche Integrität

- Einsatz für Bürgerbeteiligung

- Bürgerliches Engagement

- Presse und Medien

- Sonderpreis

- Lebenswerk


Gestaltet wurde der Preis von dem italienische Stardesigner Francesco Pecora, dessen Vater 1948 schon an der Gestaltung des ersten Bambis mitgewirkt hat.

Die Jury, die den neuen Preis 2013 vergeben hat, war prominent besetzt, bleibt aber aus Tradition zum Steiger-Award leider auch bei dem neuen Preis streng geheim.

Für die Vorstellung des Awards lässt es sich Dimitri Sergejewitsch Bunin nicht nehmen, selbst nach Bochum zu kommen. Er wird den Preis persönlich präsentieren, den Namen des Awards enthüllen und feierlich die Preisträger 2013 verkünden. Auch wird er eine Vorschau auf die Preisverleihung im Sommer geben und die von ihm persönlich eingeladenen prominenten Gäste bekannt geben.

Termin und Ort der Präsentation: Dienstag, 12.03.13, 12:00 Uhr, Kulturladen, Viktoriastr. 3, ehem. Brockmeyer





Dr. h.c. Dimitri Sergejewitsch Bunin wurde am 28.12.1970 in Mychajliwka bei Donezk geboren. Er hat seine Kindheit und Jugend in der Industriestadt am Kalmius verbracht. Studierte in Kiew Ingenieurwissenschaften und Chemie am weltweit anerkannten Polytechnischen Institut. Er war zunächst 8 Jahre beim Militärischen Abschirmdienst bis er 2003 von Rinat Akhmetov zum Geschäftsführer der Ukrainian Fond Invest ernannt wurde, einem Tochterunternehmen von System Capital Management. 2011 zog er sich aus dem Wirtschaftsleben zurück, um sich ganz der Wissenschaft zu widmen. Im gleichen Jahr wurde er Vizebürgermeister von Donezk. 2012 wurde ihm von der Universität Hamhŭng (University of Chemical Technology) der Ehrendoktor für seine Tätigkeiten auf dem Gebiet der Chemie verliehen. Bunin unterhält Wohnsitze in Donezk, St.Tropez und Sotschi. Hier unterstützt er das Organisationskomitee für die Winterspiele 2014. Er ist Stifter und Vorsitzender der Ukrainian Foundation for Welfare.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.