Endlich soll das Datenerfassungssystem für Asylsuchende behördenübergreifend funktionieren. Dazu zeitgleich ein "Ankunftsausweis" erstellt werden...

Anzeige
So sieht das neue "Papier" aus... der "Ankunftsnachweis"... -- Hoffentlich steht im Gesetz auch das der ständig mitzuführen ist! (Foto: BAMF-Foto: Simon Hofmann)
Nürnberg: BAMF | Auf Anfrage von mir bekam ich von einer Pressesprecherin folgende Infos:

(Zwischenüberschriften und Hervorhebungen von mir...)

Was bedeutet der Ausweis? Diese Frage hatte ich mir gestellt...
Der neue Ankunftsnachweis soll die Registrierung der Asylsuchenden vereinfachen und so das gesamte Verfahren beschleunigen. Die eindeutige Identitätserfassung der Flüchtlinge erfolgt am ersten Kontaktpunkt:

durch die Polizei an der Grenze oder das Bundesamt und die Behörden der Länder in den Aufnahmeeinrichtungen oder Ankunfts-/Registrierzentren.

Die Erfassung erfolgt an voll ausgestatteten Erfassungsstationen mit Fingerabdruckscanner, Kamera und Passprüfgerät oder bestehenden Systemen bei Polizei.
Der Ankunftsnachweis wird mittels Farbdrucker sofort inklusive eines digitalen Siegels gedruckt und ausgehändigt. Es werden zunächst nur für die Registrierung notwendige Daten erfasst (z.B. Name, Alter, Herkunftsland), zusätzliche Daten werden später im Antragsprozess ergänzt (z.B. berufliche Qualifikationen, Anschrift, Status des Asylantrags). Durch die biometrische Registrierung erhält jeder Asylsuchende eine eineindeutige Identität, die ihn durch den gesamten Prozess begleitet.

Die erhobenen Daten werden im „Kerndaten-System“ abgespeichert.

Hier abgelegte Daten stehen verschiedenen Behörden sofort zur Verfügung und vermeiden Doppelarbeit bei der Dateneingabe. Hierbei erfolgt auch sofort ein Datenabgleich mit den Sicherheitsbehörden.

Folgende Behörden werden an das „Kerndaten-System“ angebunden: BAMF, Bundesagentur für Arbeit, Länder/Kommunen und Gerichte.


Der unmittelbare Datenaustausch zwischen dem Kerndatensystem und den am Aufnahme-, Asyl- und Integrationsprozess beteiligten Behörden steigert die Effizienz durch höhere Transparenz, reduzierten Aufwand der Erhebung und vermeidet Missbrauch durch sofortige biometrische Erfassung (z.B. doppelte Identitäten/Mehrfachregistrierung).

Durch die frühe Verfügbarkeit von Informationen über die Flüchtlinge ergibt sich eine bessere Planbarkeit

für die Unterbringung der Flüchtlinge in den Ländern, den Asylverfahren beim BAMF und für Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration bei der Bundesagentur für Arbeit.

Der an die Flüchtlinge ausgegebene Ankunftsnachweis dient zusammen mit der hinterlegten Identität als Zugangsschlüssel für staatliche Leistungen (Unterbringung, Verpflegung, Gesundheit, Geldleistungen).

An den Standorten Heidelberg, Berlin, Zirndorf und Herford läuft derzeit die Pilotphase für den Ankunftsnachweis.

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen weiter. Wenn Sie Nachfragen haben, melden Sie sich gerne. Die Beantwortung kann aber ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, weil bei uns derzeit außergewöhnlich viele Presseanfragen eingehen.

Kommentar von Volker Dau:

Ob der Ausweis der "große Wurf" ist wird sich zeigen... Ein funktionierendes Kerndatensystem ist wohl der Knackpunkt?

Nur durch sofortigem Abgleich der erfassten Fingerabdrücke, noch in Anwesenheit des Antragstellers, kann wohl sofort festgestellt und verhindert werden ob Jemand mehrere Ausweise beantragt und mit mehreren Identitäten unterwegs ist?

Es kann nicht sein das Jemand wie in der Vergangenheit mit mehreren Identitäten in €uropa unterwegs ist bei Festnahmen immer andere Identitäten nennt und dadurch überall als Ersttäter durch die Maschen von Polizei und Justiz rutscht !

-- Auch Mehrfach - Bezug von Unterstützung geht überhaupt nicht! -- Hat es bisher wohl z.B. bei "einheimischen Hartzern" auch nicht gegeben?

Natürlich funktioniert das Ganze nur wenn der "Ausweis" ständig mitgeführt wird und es dazu eine Verpflichtung mit Strafandrohung gibt!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
31.098
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.01.2016 | 18:48  
13.701
Volker Dau aus Bochum | 29.01.2016 | 18:52  
31.098
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 29.01.2016 | 23:40  
13.701
Volker Dau aus Bochum | 01.02.2016 | 19:03  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.