Entscheidung über Schließung der Schwimmbrücke verschoben

Anzeige
Bochum: Schwimmbrücke |

Die Bochumer Stadtverwaltung hat die Entscheidung über eine Schließung der Schwimmbrücke in Bochum-Dahlhausen auf die Jahresmitte 2016 verschoben. Das geht aus zwei Mitteilungen hervor, die jetzt dem städtischen Ausschuss für Mobilität und Infrastruktur zu seiner Sitzung am 19. Januar 2016 übersandt wurden. Hier hätte bisher eine Entscheidung über den Verwaltungsvorschlag, die Brücke zu schließen, fallen sollen.

Die Stadtverwaltung will jetzt erst den Ideenwettbewerb zur Schwimmbrücke abwarten. Mitte 2016 sollen die Vorschläge verwaltungsseitig in Zusammenarbeit mit der Polizei bewertet werden. Dann soll es eine neue Vorlage für die Stadtbezirksvertretung Bochum-Südwest und den für Verkehrsfragen zuständigen städtischen Ausschuss geben. Sperrungen der Brücke werden in 2016 aber für Bauarbeiten an der Lewackerstraße notwendig werden.

Schwimmbrücke Dahlhausen muss offen bleiben! – 4.000+ Unterzeichner


Die Online-Petition „Schwimmbrücke Dahlhausen muss offen bleiben!“ endet an diesem Wochenende (9./10.012016). Sie wird mehr als 4.000 Unterzeichner erhalten haben, was die Erwartungen des Initiators mit 200 % übererfüllt. Wie zahlreiche Presseberichte ist das ein Beleg für das große Interesse der Bevölkerung in Bochum, Essen und Hattingen am Bestehenbleiben dieser Verkehrsverbindung. Ein entfallen würde lange, teure und umweltschädliche Umwege erforderlich machen.

Diese Entscheidung war auf großen Druck der CDU in der Bezirksvertretung Bochum-Südwest zustande gekommen. Auch die Bezirksvertretung Essen-Ruhrhalbinsel hat sich mehrfach mit dem Thema befasst. Außergewöhnlich war der Auftritt des Bezirksbürgermeisters der Essener Ruhrhalbinsel, Manfred Kuhmichel (CDU), der auf Einladung der Bezirksvertretung SÜdwest zu dieser im Dezember sprach. Ein Zeichen interkommunaler Zusammenarbeit mitten im Ruhrgebiet, denn da liegt diese wichtige Brückenverbindung.

Der Ideenwettbewerb zur Schwimmbrücke hat das Ziel eine Lösung zu finden, die es zum einen ermöglicht die Brücke offen zu halten und zum anderen einen stetigen Abfluss des Verkehrs vom Bahnübergang gewährleistet. Das Verharren von Fahrzeugen auf den Bahngleisen birgt ein Gefahrenpotenzial.

siehe auch Beitrag im Bochumer Blog 'Schmidt's Katze'
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.643
Dieter Oelmann aus Wattenscheid | 09.01.2016 | 12:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.