Evangelische Kirche in Bochum beschließt Haushalt 2015 - Ehrenamt stärken und geistliches Leben fördern

Anzeige
Die Delegierten der evangelischen Kreissynode Bochum während ihrer Beratungen im Gemeindehaus in Werne.
Die Evangelische Kirche in Bochum hat auf ihrer Synode am Samstag in Werne den kreiskirchlichen Haushalt für das Jahr 2015 verabschiedet. Darüber hinaus soll künftig die Attraktivität des Ehrenamtes gestärkt und geistliches Leben gefördert werden, erklärte Superintendent Peter Scheffler.

Die Evangelische Kirche in Bochum möchte Ehrenamtliche gezielter gewinnen, qualifizieren und begleiten. Auch soll die Arbeit der Ehrenamtlichen in Gemeinden, Diensten und Diakonie stärker und effektiver vernetzt werden.

Um das geistliche Leben zu fördern, plant der Evangelische Kirchenkreis eine Veranstaltung, um die vielfältigen Formen des geistlichen Lebens und der Spiritualität besser kennen zu lernen und zu erfahren. Es soll die Möglichkeit geboten werden, "ein bis zwei spirituelle Angebote näher kennenzulernen. Wir wollen breiter zugänglich machen, was in unserem Kirchenkreis schon da ist“, sagte Pfarrer Rudolf Rahn, der dieses Projekt den Synodalen vorstellte.

Hinzu kommen Angebote für Jugendliche in den Gemeinden, die z.B. in Kindergottesdiensten, Kinderbibelwochen, Konfirmandenarbeit oder Jugendarbeit tätig sind. Gespräche über die eigenen Glaubensvorstellungen sollen ermöglicht und zugleich Methoden vermittelt werden, die auch z.B. auf Konfirmanden-Projekttagen oder auf Konfirmandenfahrten eingesetzt werden können.

Zuvor hatte die Kreissynode den Haushalt für 2015 beschlossen. Danach werden von den voraussichtlichen Kirchensteuereinnahmen in Höhe von 10.851.981 Euro zehn Millionen Euro an die Gemeinden und kreiskirchlichen Dienste verteilt. Allein eine Millionen fließt in die Arbeit der 43 evangelischen Kindergärten im Kirchenkreis. Die verbleibenden 851.981 Euro werden für den Abbau von Schulden, für die künftige Sicherung kirchlicher Aufgaben und damit für den Erhalt von Arbeitsplätzen in Bochum ausgegeben. "Wir müssen die Zukunftsfähigkeit unserer Kirche sicherstellen", begründete der Vorsitzende des Finanzausschusses, der Eppendorfer Pfarrer Michael Schulze, die Rückstellungen. Mittelfristig werde auch die Evangelische Kirche in Bochum über weniger Einnahmen verfügen.

In einem weiteren Beschluss votierten die Delegierten einstimmig - bei einer Enthaltung - dafür, aus dem kreiskirchlichen Etat 8.500 Euro für die Bekämpfung der Kinderarmut in Bochum bereit zu stellen. Angesichts der immer noch guten Wirtschaftslage mit wachsenden Steuereinnahmen wolle die Evangelische Kirche in Bochum ein solidarisches Zeichen setzen.

"In Kindertageseinrichtungen, in Schulen und in der Kinder- und Jugendarbeit begegnen uns immer wieder Kinder und Jugendliche, deren Eltern nicht in der Lage sind, u.a. Gelder für Essensbeiträge, Ausflugsfahrten, Arbeitsmaterialien sowie warme und zweckmäßige Kleidung aufzubringen", erläuterte Superintendent Scheffler die Solidaritätsaktion. Für diese Kinder und Jugendliche soll das von der Synode bewilligte Geld zur Verfügung gestellt werden.“

Vertagt hat die Synode die Verabschiedung einer neuen Satzung für die Kindergartengemeinschaft. Damit soll den Gemeinden die Möglichkeit eingeräumt werden, weitere Details zu beraten. Auf der nächsten Sommersynode im Mai soll die Satzung dann erneut zur Verabschiedung vorgelegt werden.

Daneben standen auch Nachwahlen auf der Tagesordnung in Werne. Für Krankenhauspfarrerin Manuela Theile, die nach 16 Jahren auf eigenen Wunsch ihr Amt als Scriba im Kreissynodalvorstand aufgegeben hat, wählten die Synodalen den bisherigen stellvertretenden Scriba und Leiter des Schulreferats, Pfarrer Dr. Volker Böcker, als Nachfolger. Zur neuen stellvertretenden Scriba wurde die Schulpfarrerin Gisela Marten-Knemeyer gewählt.

Die Kreissynode ist das wichtigste beschlussfassende Gremium der Evangelischen Kirche in Bochum. Die insgesamt 147 Mitglieder sind Delegierte der 18 Gemeinden, ehrenamtlich Mitarbeitende, Pfarrerinnen und Pfarrer sowie berufene Mitglieder. 115 Synodale sind stimmberechtigt, 32 sind Delegierte mit beratender Stimme. Der Evangelische Kirchenkreis Bochum ist mit rund 95.000 Mitgliedern einer der größten in der westfälischen Landeskirche.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.