Freie Bürger freuen sich auf Diskussionen ums Thema "UniverCity Bochum"

Anzeige
Um die Idee eines integrativen Campus für die Bochumer Hochschulen im ViktoriaQuartier aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten, haben "C60/Collaboratorium für kulturelle Praxis der RUB" in Kooperation mit "UniverCity Bochum" eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Hochschule & Stadtentwicklung" organisiert.

Beim 2. Arbeitsgespräch am 14. Juni referierten u.a. Prof. Alexandra den Heijer, Fakultät für Architektur der TU Delft und Prof. Dr.-Ing Martin Sternberg, Präsident der Hochschule Bochum. Den Heijer stellte Referenzprojekte in holländischen Städten vor und vertiefte den Ansatz "Crossover des Wissens und des Lebens".

Sternberg erläuterte die aktuelle Campus-Situation auf der grünen Wiese und deren Auswirkungen: "Fast 90 Prozent der Studierenden fährt selten bis nie aus Querenburg heraus in die Stadt." Und das, so der Professor, dürfe so nicht sein. Dem schließen wir uns an und deshalb freuen wir uns auf weitere diskussionsfreudige Runden.

Weitere Infos: www.c60collaboratorium.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.