Freie Bürger: Netzwerk UniverCity bringt Leben in die Stadt

Anzeige
Der "Innenstadt-Campus": Ideen & Entwürfe können derzeit auf der Brache gegenüber des Konrad-Adenauer-Platzes angeschaut werden.
Noch ist er eine Vision, der "Innenstadt-Campus". Universitäres Arbeiten und städtisches Leben zu verknüpfen und zu verweben, ist aber möglich.

Das dokumentiert zur Zeit das Collaboratorium C60 der Ruhr-Universität, das auf der Brache neben Riff und Rotunde, dem "City Tor Süd", ihr Zukunftsmodell präsentieren. "Das ist doch mal eine kreative Vision für ein befruchtendes Miteinander", sagt Jens Lücking, Fraktionsvorsitzender der Freien Bürger im Rat der Stadt Bochum.

Architekturstudenten haben sich Gedanken darüber gemacht, wie sich die Hochschule aus Querenburg optisch ins Leben und ins Herz der Bevölkerung einfügen könnte. Dafür bauten sie vier Gewächshäuser auf, in denen verschiedene Modelle Auskunft über mögliche Bebauungs-Szenarien an eben genau diesem Platz geben.

Im Haupt- und Finanzausschuss stand das große Thema "Wissenschaftsstadt" bereits auf der Tagesordnung, es ging um Rahmenbedingungen und wie man die derzeit noch fiktive BO-Marke zunächst einmal organisatorisch auf ein sicheres Fundament stellt. "Das Netzwerk UniverCity finden wir gut, es muss gestärkt werden, denn es ist wichtig, die Universität und ihre Studenten mehr und mehr in die Stadt zu holen", sagte Lücking in seinem Diskussionsbeitrag, der sich darüber freut, dass sowohl die IHK als auch BO-Marketing in die Arbeitsstruktur mit eingebunden sind.

Hinter den sieben Hochschulen und den über 40000 Studierenden verbirgt sich eine Menge kreativer Power. Gebündelt wird sie städtischerseits im Rathaus, in der UniverCity-Stabsstelle, angesiedelt bei der Oberbürgermeisterin. Und hierhin fliessen die Ergebnisse unter anderem aus den Handlungsfeldern "Urbanität", "Wirtschaft" oder "Kultur". Lücking: "Bochum ist Unistadt und mit diesem Pfund müssen wir wuchern. Der gute Wille dazu ist bereits vorhanden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.