Gefährliche Grenze... Eindrucksvolle Schilderung der Kriegs - und Nachkriegszeit 1944-1948

Anzeige
Gefährliche Grenze , Buchtitel (Foto: Einhard-Verlag)
Aachen: Grenzübergang lichtenbusch |

Gefährliche Grenze... Eindrucksvolle Schilderung der Kriegs - und Nachkriegszeit 1944-1948 im Aachener Grenzraum in Form eines Romans.

Das Taschenbuch spannend wie ein Krimi, schildert eindrucksvoll am Beispiel von fiktiven Figuren das Leben im Krieg ab 1944 bis zum Kriegsende, die Kriegsgefangenschaft in den berüchtigten Rheinwiesenlagern der Amerikaner wo die deutschen Soldaten völlig ungeschützt m Freien überleben mussten und den Broterwerb durch Schmuggel im Raum Aachen. -- Wohl eher nichts für "schwache Gemüter", aber die geschilderten Situationen waren mehr als einmal lebensbedrohlich.

-- Ich finde das Büchlein sehr lesenswert, störend finde ich lediglich das Hin - und Her zwischen verschiedenen Jahren. So steht im "Prolog" bereits das Ende der Geschichte. -- Chronologisch hätte es mir persönlich besser gefallen!


Hier der Verlagstext zum Buch:

Der Schmuggel in der Aachener Region nach dem Zweiten Weltkrieg konnte nicht nur lukrativ, sondern auch gefährlich sein. Dies müssen auch die Protagonisten dieses spannenden Romans bald am eigenen Leib erfahren – jeder auf seine Weise. Historisch fundiert und mit eingestreuten Rückblenden versehen, erhält der Leser zudem einen tiefen Einblick in den damaligen Zeitgeist.


„Klappentext“ von der Umschlagrückseite:


Aachen im Sommer 1944. Seit ihrer gemeinsamen Schulzeit am Aachener Beethoven-Gymnasium sind Fritz und Wilhelm unzertrennliche Freunde. Kurz vor dem Abitur werden sie aus dem Schulalltag gerissen und als Flakhelfer an die Front geschickt.


Sie geraten in Gefangenschaft.

In das zertrümmerte Aachen zurückgekehrt, stehen sie vor dem Nichts.

Wie andere Bewohner der Region auch werden sie notgedrungen zu Schmugglern an der belgischen Grenze.


Sie erleben im großen Umfang Habgier, Verrat und Missgunst.


Bei ihren kleinkriminellen Machenschaften lernen die beiden jungen Männer Lisbeth kennen, die selbst in das Schmuggelgeschäft verstrickt ist. Zwischen Fritz und Lisbeth entwickelt sich bald tiefe Zuneigung und die Sehnsucht nach einem geordneten Leben. Doch seit ihrer Schulzeit haben die beiden jungen Männer einen persönlichen Feind, der immer wieder ihre Wege kreuzt ...

Volker Leuoth: Gefährliche Grenze :

Ein Roman aus der Schmuggelzeit in der Aachener Region nach dem Zweiten Weltkrieg
Autor: Volker Leuoth
Verlag: Einhard-Verlag
ISBN: 9783943748352
Einband: Taschenbuch
Seiten: 170
Format: 13 x 20 cm
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
30.966
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 19.04.2016 | 23:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.