Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Bochum - Mann (52) lebensgefährlich verletzt, Tatverdächtiger am Tatort festgenommen und jetzt in Haft!

Anzeige
"Oskar", der letzte Grüne meint: "Früher sind die Täter getürmt, heute wird zugestochen ist das nicht eine grausame Entwicklung?" TPD-Foto:Volker Dau
Bochum: Polizeipräsidium Bochum | Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Bochum - Mann (52) lebensgefährlich verletzt, Tatverdächtiger festgenommen
(Meldung von 15.04.2018 – 15:18)


Gegen Mitternacht in der Nacht zum Sonntag (15. April) ist ein 52-jähriger Bochumer an der Carolinenglückstraße im Bochumer Stadtteil Hamme lebensgefährlich verletzt worden.

Ein 20-Jähriger, ebenfalls aus Bochum, hat dem 52-Jährigen mit einem spitzen Gegenstand - nach aktuellem Ermittlungsstand einem Schraubenzieher - am Kopf verletzt.

Eine Rettungswagenbesatzung brachte den Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Zeugen konnten den Tatverdächtigen im Anschluss bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Dabei wurde er leicht verletzt. Nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus wurde er vorläufig festgenommen.

Eine Mordkommission ermittelt nun in dem Fall.

Es besteht aktuell der Verdacht, dass der 20-Jährige versucht hatte, Autos aufzubrechen und dabei gestört wurde.

Tanja Pfeffer von der Polizeipressestelle sendete soeben diese

Nachtragsmeldung:

Mann (52) in Bochum-Hamme lebensgefährlich
verletzt - Haftbefehl gegen Tatverdächtigen (20) erlassen

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei Bochum

Wie bereits berichtet, wurde am vergangenen Sonntag (15. April)
ein 20-Jähriger in Bochum-Hamme vorläufig festgenommen. Er ist
dringend tatverdächtig, gegen Mitternacht, einen 52-jährigen Bochumer
auf einem Firmengelände an der Carolinenglückstraße lebensgefährlich
verletzt zu haben.

Der Mann hat nach derzeitigem Ermittlungsstand mit einem
Schraubenzieher auf den Hinterkopf des 52-Jährigen eingestochen. Das
Opfer wurde lebensgefährlich verletzt, unter anderem durch eine
mehrere Zentimeter tiefe Wunde.


Am heutigen Nachmittag wurde der 20-jährige Mann aus Bochum einem
Haftrichter vorgeführt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bochum wurde ein Haftbefehl erlassen - wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.