Hamburg wird wieder zur Festung "Hammaburg"

Anzeige
Der Name der Hansestadt Hamburg leitet sich von einer ehemaligen Hammaburg, einer befestigten Burganlage im Altertum, ab.

Zu einer ähnlichen Festung - mit modernster Technik und einem Heer von Polizisten - verwandelt sich Hamburg in den Tagen des G 20 - Gipfel. Die Abschottung der Tagungsgäste und der Ausnahmezustand beweisen die Angst der Elite der Kapitalisten und Mächtigen um ihr eigenes Leben. Dabei sind es gerade diese Präsidenten und Könige, die die Hauptverantwortung für die Ausbeutung und Zerstörung ihrer Länder, für Kriege und Terrorismus, die Klimaveränderung sowie die weltweite Flüchtlingssituation tragen.

Zur Überlastung der Polizei: Wie ist es dann so schnell möglich, ein friedliches Camp außerhalb der "Schutzzonen" in Hamburg gewaltsam zu räumen? Die nicht genehmigte Übernachtung ist allenfalls eine Ordnungswidrigkeit, aber durch die aktuelle Rechtsprechung wahrscheinlich eine Straftat.

Im Gegensatz dazu kommt polizeiliche Hilfe, z.B. bei Stalking, sehr häufig zu spät, weil es an der Beweislage liegt!
0
3 Kommentare
15.389
Volker Dau aus Bochum | 03.07.2017 | 21:23  
2.546
Martina Janßen aus Hattingen | 04.07.2017 | 22:24  
7.585
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.07.2017 | 22:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.