Keine Überraschung bei der Oberbürgermeister-Wahl?

Anzeige
  Bochum: Rathaus | Die Sitzung des Wahlausschusses der Stadt Bochum am 3. August 2015 war kurz und sehr formalisiert. Die Verwaltung stellte fest, dass alle 12 Kandidaten alle Voraussetzungen für die Wahl erfüllen. Das ist insbesondere für die Kandidaten wichtig, die 420 Unterstützungsunterschriften beibringen mussten. Ansonsten wurden die Rufnamen für die Wahlzettel festgelegt, da zahlreiche Kandidaten über mehrere Vornamen verfügten. Die Kandidaten lauten Thomas Eiskirch (SPD), Klaus Franz (CDU), Monika Engel (Grüne), Wolf-Dieter Liese (AfD), Horst Hohmeier (Linke), Günther Gleising (Soziale Liste), Jens Lücking (Freie Bürger), Claus Cremer (NPD), Wolfgang Wendland (unabhängig), Marcus Zarske (unabhängig), Omid Pouryousefi (unabhängig) und Franz-Josef Ermann (unabhängig).

Die Favoriten im Rennen sind sicher die Kandidaten der beiden großen Parteien: Der SPD-Landtagsabgeordnete und bisherige örtliche Vorsitzende der SPD und Klaus Franz, einst Fraktionsvorsitzender und Parteivorsitzender der CDU. Besonder hervor sticht die Kandidatur des Alt-Punkers Wolfgang Wendland, bekannt unter anderem durch seine Band 'Die Kassierer'. Seine Kandidatur ist klar gegen die von Thomas Eiskirch gerichtet. Wolfgang Wendland erhält bundesweit Zuspruch für seine Kandidatur, aber wird da in Bochum helfen? Kann er oder ein anderer Kandidat eine Überraschung erzielen?


Stichwahl zwischen SPD und CDU-Kandidaten erwartet

Es sieht derzeit nicht nach einer Überraschung bei der Oberbürgermeister-Wahl am 13. September 2015 aus. Es wird 14 Tage später zu einer Stichwahl zwischen den Kandidaten der SPD und der CDU kommen. Zu dem Ergebnis kommt eine Befragung von Wählern in Bochum, die zwischen dem 16. und 26. Juli 2015 von den Blogs Pottblog.de, Ruhrbarone.de und diesem hier (Schmidts-Katze.info) durchgeführt wurde. Demnach kommt der SPD-Bewerber auf 35,7 % und der CDU-Bewerber auf 27,3 %. Die Bewerberin der Grünen - Monika Engel - wird bei 12,1 % gesehen. Für die Rot-Grüne Koalition im Rat der Stadt Bochum bedeutet dies, dass sie zusammen nicht auf 50 % kommt.

Wendlands Wähler: 35 Jahre alt, männlich, aus Wattenscheid

Unter den unabhängigen Kandidaten wird eine Achtungserfolg für Wolfgang Wendland erwartet, der jedoch vom Wahlsieg weit entfernt ist. Bemerkenswert ist, dass sich für den Musiker und Kommunalpolitiker ein Profil seiner Anhängerschaft in den Umfrageergebnissen abzeichnet. Im Stadtbezirk Wattenscheid, aus dem er stammt und dessen Bezirksvertretung Wendland zuletzt 5 Jahre angehörte, wird sein bestes Ergebnis erwartet. Insbesondere unter 25-45-jährigen finden sich sein Anhänger, bei denen Männer deutlich überwiegen.

Abzuwarten ist, welche Veränderungen der Wahlkampf auf diese Ausgangslage bringt. Die Ergebnisse der Umfrage zeigen die Kandidaten etwa dort, wo bei der Kommunalwahl im Mai 2014 die sie unterstützende Partei ihr Wahlergebnis erzielte.

Die Umfrage erfolgte unter freiwilligen Teilnehmern die in den Monaten Mai und Juni gesammelt worden sind, um einen repräsentativen Schnitt aus der Bochumer Bevölkerung zu bilden. Die Umfrageergebnisse beruhen auf den Antworten der dann 119 ausgewählten Teilnehmer. Anhand demografischer Daten werden die Antworten durch die Autoren der Umfrage gewichtet. Die ungewichteten Rohdaten (siehe unten) werden jeweils mit angegeben. Die Juli-Umfrage berücksichtige nur die Anfang Juli bekannten 10 Kandidaten.
Das Modell der Autoren fragt nicht nach der Wahlentscheidung der Teilnehmer sondern nach deren Erwartung für jeden einzelnen Kandidaten.


0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
149
Gabi Walger-Demolsky aus Bochum | 05.08.2015 | 12:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.