Kortumstraße wird morgen durch Mauer zur Sackgasse

Anzeige
So wird die Kortumstraße zur Sackgasse
Bochum: Husemannplatz | Die Planungen sind abgeschlossen, die Anmeldebestätigung der Polizei liegt vor.

Am Freitag, 22.03.2013, wird um 15:30 Uhr mitten auf der Kortumstraße (Ausgang des Husemannplatzes, Richtung Norden) aus Protest gegen die verfehlte Schulpolitik von Stadt und Verwaltung eine unübersehbare Mauer aus Pappkartons stehen.

Auf der Mauer wird stehen „Schulschließungen führen in die Sackgasse“ und "Bildungsrepublik" statt "Bananenerepublik".

Schüler und Eltern verschiedener Bochumer Schulen werden die Mauer zusammen mit den BÄH-Bürgern errichten. Zum Abschluss der Aktion werden die Kinder die Mauer zu „We don’t need no education“ von Pink Floyd einreißen.

Auf diesem Weg rufen die Initiatoren alle Bochumer SchülerInnen und deren Eltern sowie auch alle weiteren Bochumer Bürger auf, sich an der Aktion zu beteiligen.

14:00 Uhr, Beginn der Aktion mit der Sammlung der Aktiven auf dem Husemannplatz (Vor dem Vapiano).
Hier werden die Kartons für die Mauer zusammen getragen und von den SchülerInnen noch mit Fingerfarben kunstvoll gestaltet.
15:00 Uhr Beginn des Mauerbaus, die um 15:30 Uhr stehen soll.
15:30 Uhr werden zwei Sprayer die Mauer mit den benannten Sprüchen besprühen.
15:45 Uhr wird die Mauer von den Schülern eingerissen.

Bei der Aktion wird zur Belustigung der SchlülerInnen und Zuschauer bei gutem Wetter ein Robotor im Einsatz sein.

Die Aktion wird getragen von 4 Bochumer Schulinitiativen und den BÄH-Bürgern. Weitere Schulinitiativen werden die Aktion ebenfalls zu unterstützen.

Mit der Aktion werden insbesondere folgende Forderungen an Politik und Verwaltung gestellt:

· Alle Bochumer Schulen müssen in einen erstklassigen Zustand versetzt und ausgezeichnet ausgestattet werden.
· Es darf regelhaft keine Grundschulklassen mit mehr als 22-23 Kindern (Zielvorgabe des Landes NRW) mehr geben.
· Jede weitere Verschuldung der Stadt auf dem Rücken unserer Kinder und Enkelkinder muss unverzüglich gestoppt werden.


Damit in allen Bochumer Grundschulklassen nicht mehr als 22-23 Kinder unterrichtet werden, müssen alle Grundschulen erhalten bleiben. Wir lehnen die Schulschließungen ab, die zur Folge haben, dass in ca. 40% der Bochumer Grundschulen weiterhin 28-30 Kinder in einer Klasse unterrichtet werden müssen.

Elternini GGS von-der Recke-Straße
Elternini GGS Bertramstraße
Elternini GGS Eppendorf
Elternini GGS Borgholzschule
BÄH - Bochum ändern mit Herz
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.