Krank vom Krieg -- Hier und Heute im WDR - Fernsehen am 16,12.2014, 18,05 Uhr, Krank vom Krieg

Anzeige
Köln: WDR Köln | Dienstag, 16.12.2014,Hier und Heute: Krank vom Krieg

Ankündigungstext des WDR:

Christian Papajewski war zwölf Jahre bei der Bundeswehr. Vier Einsätze in Afghanistan hat er mitgemacht.

Alles war gut, bis er vor einem Jahr merkte, dass ihm immer wieder Bilder von
schrecklichen Erlebnissen in den Kopf kommen.

Autofahrten machen ihn nervös, in Menschenmengen gerät er in Panik, seine Dauerkarte für Schalke hat er zurückgegeben.

Heute ist er krankgeschrieben und wird therapiert.

Wie viele andere Soldaten leidet er unter einem Trauma.

Reporter Jörg Stolpe hat ihn zu Hause und in einem Bundeswehrkrankenhaus besucht.
--- Soweit der WDR-TEXT ---

Das Schlimme ist, es gibt vermutlich Hunderte solche "Kriegsopfer"!

Was muss es für ein Gefühl sein jederzeit damit rechnen zu müssen durch einen Sprengsatz getötet oder verstümmelt zu werden?

Jeder ob Mann,Frau, Kind kann einen Sprengstoffgürtel tragen!

Auch der "freundlich lächelnde Afghanische Soldat oder Polizist" , der gerade ausgebildet wird!

Das ist wohl kaum auszuhalten?
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.687
Volker Dau aus Bochum | 11.12.2014 | 15:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.