Martin Schulz und das Geld - der wirkliche Geist aller Dinge!!

Anzeige
Wer wie Martin Schulz, als Kanzlerkandidat der SPD, jetzt auf der politischen Bühne hier in Deutschland steht und glänzen will, um Bundeskanzler zu werden, der wird bald gesellschaftspolitisch durchleuchtet. Die politischen Gegner, die "Radiologen", finden im Laufe der Zeit alles, was hinter dem "Bühnenvorhang" im Leben der Schulz-Politkarriere so alles passierte, und da er gerne die "Zeit der sozialen Gerechtigkeit" ausruft, muss sich Fragen gefallen lassen, wie er es selbst damit hielt und hält, das heißt: Was ist für Martin Schulz der wirkliche Geist aller Dinge?
Im Jahr 2016 sagte Schulz einmal in einem Interview: "Ich war früher ein Sausack"!
Und heute?: Die Schulz-Inszenierung der "einfachen Leute" mit der Currywurst in der Hand- hier in Herne, der "Anwalt" der "sozialen Gerechtigkeit" mit sozialdemokratischem Populismus - diese Masche begeistert zur Zeit die sozialdemokratischen Anhänger! Dann werden auch mal solche "Hammer" - Sprüche vom Unterbezirks-Chef Rudolph "rausgekloppt", wie: "Wer heute in Nationalstaaten flüchtet, wird morgen von Peking oder Moskau regiert." Und die Genossen applaudieren!
Aber worum geht es im Grunde genommen Martin Schulz? - worum es meistens im Leben geht!:
Über 20 Jahre gehörte der jetzige SPD-Kanzlerkandidat zu EU-Establishment, ein glühender Europa-Anhänger, und seit 2012 Präsident des Europäischen Parlaments!
Martin Schulz Jahresverdienst als EU-Abgeordneter lag bei 99.000,-Euro Brutto; das waren nach Abzügen ca.60.000,--Euro Netto im Jahr! (Quelle: "The European")!
Zu dem Netto-Grundgehalt kam aber dann noch eine jährliche Kostenpauschale von 51.500,--Euro, abgaben-und steuerfrei, also Netto! Weiter: Dazu wurde Schulz eine jährliche Residenzzulage, abgaben-und steuerfrei in Höhe von 44.0000,--Euro Netto gezahlt! Eine jährliche Repräsentationszulage von 17.000,-Euro Netto wurden auch noch "draufgesattelt", und zum Schluss eine jährliche Sitzungspauschale von 304,00 Euro pro Tag, macht für 365 Tage im Jahr 111.000,-Euro im Jahr Netto!
Das sind gesamt 283.500,--Euro Netto jährlich! In der neuen Ausgabe des "SPIEGEL" steht der Gesamtbetrag von 320.000,-Euro jährlich, den Schulz abkassiert hat!
Für die SPD mag das jetzt alles keine Rolle spielen, weil sie aus dem "Tal der Tränen" in den Umfragen heraus will! Aber für kritische politische Denkende, abgesehen von der Talkmasterin Anne Will und einigen Zeitgenossen hier auf Lokalkompass, sind diese finanziellen Aspekte in der Politkarriere von Martin Schulz eventuell nicht unerheblich, wenn es um wichtige politische Entscheidungen in diesem Jahr geht!
Martin Schulz strotzt zur Zeit vor Selbstbewusstsein! Aber der FOCUS nennt ihn in diesen ganzen Zusammenhängen auf der Titelseite: "Der Scheinheilige"!!, und der SPIEGEL veröffentlichte jetzt ein Schäuble-Interview mit der Überschrift: "Politiker" (wie Schulz!) "dürfen so nicht reden"! - mit anschließendem Artikel über Schulz: "Jeden Tag Dienstreise"! Und die "hart arbeitende Bevölkerung" (Schulz Original-Ton!) wird ja dann wohl noch fragen dürfen: "Wie bitte? - Ist der "Olle" auch schon Millionär - wie der Steinbrück?"
Geld ist zwar nicht alles im Leben, aber für viele Menschen der wirkliche Geist aller Dinge, Politiker nicht ausgenommen!, die früher mal ein "Sausack" waren!, und heute von "sozialer Gerechtigkeit" schwafeln!
Karl Marx hat recht behalten: "Das Geld ist die allgemeine Hure, der allgemeine Kuppler der Menschen und der Welt."
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentare
406
Jens Wittbrodt aus Bochum | 14.02.2017 | 15:25  
3.170
Harald Martens aus Bochum | 14.02.2017 | 16:27  
15.369
Volker Dau aus Bochum | 24.02.2017 | 16:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.