Nach OVG-Urteil - Anmeldeverfahren für Schulen überprüfen

Anzeige
(Foto: Molatta)
Das laufende Anmeldeverfahren für Schulen muss möglicherweise angepasst
werden. Hintergrund ist eine aktuelle Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts in Münster. Demnach können es Schulen nicht ohne Weiteres ablehnen Kinder aufzunehmen, nur weil sie in Nachbarstädten wohnen. Der Vorsitzende des Schulausschusses, Peter Reinirkens, kündigt eine schnelle Überprüfung an.

Das Oberverwaltungsgericht musste über einen Fall in Düsseldorf entscheiden. Ein Gymnasium hatte zu viele Anmeldungen und lehnte es ab, Kinder aus Nachbarstädten aufzunehmen. Für die Ablehnung gebe es keine Rechtsgrundlage im Schulrecht des Landes, teilte das OVG gestern mit.

"In dem Urteil sehe ich vor allem eine Chance, die Zusammenarbeit zwischen den Städten gerade im Ruhrgebiet auch auf dem Gebiet der Bildung zu stärken", sagt Reinirkens.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.