Passanten angepöbelt - Polizeieinsatz im Bordellbereich -- Täter auf Flucht schwer verletzt!

Anzeige
"Oskar,der letzte Grüne" meint: "Auseinandersetzungen gibt es wohl am Rande aller Rotlichtviertel oder?" -- Wohl oft durch zu viel Alkohol ausgelöst ? Vor der Polizei weglaufen wohl nicht immer eine gute Idee? Auf der Flucht zu verunglücken ist oft schmerzhaft und folgenschwerer im Ergebnis... TPD-Foto:Volker Dau
Wie PHK Volker Schütte soeben meldete gab es gestern agressive Pöbeleien "am Ei..-berg..." (Volksmund, nicht Polizeitext!)

Passanten angepöbelt - Polizeieinsatz im Bordellbereich

In den späten Abendstunden des gestrigen 8. Oktober wurde die Bochumer Polizei zu dem an der Straße "Im Winkel" gelegenen Bordellbereich gerufen.


Nach Zeugenangaben hatten dort zwei augenscheinlich sehr aggressive Männer gegen 23.35 Uhr Passanten angepöbelt.


Beim Eintreffen der Beamten flüchtete das Duo in den hinteren
Bereich der Straße.
Eine der männlichen Personen (23) konnte dort
wenig später gestellt werden. Der 23-Jährige leistete erheblichen
Widerstand und wurde zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam
genommen. Dabei verletzte er eine Polizeibeamtin an der Hand.

Sein Begleiter (17) hatte in der Zwischenzeit zunächst einen zwei
Meter hohen Zaun überklettert. Anschließend stieg er auf eine Mauer
und sprang mehrere Meter in die Tiefe. Dabei verletzte sich der
Jugendliche schwer.


Nach der Bergung durch die Feuerwehr brachte eine
Rettungswagenbesatzung den ansprechbaren 17-Jährigen in ein örtliches
Krankenhaus. Lebensgefahr besteht zurzeit nicht.

Die polizeilichen Ermittlungen gegen die beiden in Hattingen
lebenden Personen dauern an.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
31.000
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 09.10.2015 | 12:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.