Pressemeldung zu Polizeiaktion gegen mobile Täter,Quelle:Leitstelle der Bochumer Polizei

Anzeige
"Oskar der letzte Grüne" meint: Ein erster Erfolg! Wohl der richtige Weg um kriminelle Strukturen zu ermitteln und zerstören! -- Die Bürger wollen sicher mehr solcher Aktionen! 24-Stunden Diebes-Fallen statt 24-Stunden-Radar-Fallen solte der neue Aktionismus sein ! TPD-Archivbild:VolkerDau
Bochum: Polizeipräsidium Bochum | Diese Pressemeldung zu Polizeiaktion gegen mobile Täter erreichte mich am 7.5. kurz nach 21,00 Uhr....

Bochum (ots) - P R E S S E M E L D U N G

07.05.2015, Polizeipräsidium Dortmund, Regierungsbezirk Arnsberg

Mobile Täter im Visier (MOTIV) - Polizei im Regierungsbezirk Arnsberg
gemeinsam gegen mobile Täter Lfd. Nr.:689

In einer groß angelegten Aktion gegen mobile Straftäter sind seit
den Mittagsstunden über 700 Polizeibeamtinnen und -beamte im gesamten
Regierungsbezirk Arnsberg im Einsatz.


Unter der Federführung der Dortmunder Polizei sind die Polizeibehörden der Städte Bochum, Hagen und Hamm sowie der Landkreise Unna, Soest, Olpe, Siegen-Wittgenstein, Ennepe-Ruhr-Kreis,Märkischer und Hochsauerlandkreis in die Kontrollaktionen einbezogen.

An Fernstraßen und Bundesautobahnen sowie im innerstädtischen
Bereich wird an mehr als 15 Kontrollstellen bis in die Abendstunden
ein dichtes Fahndungsnetz gespannt.

Mit dieser Einsatzstrategie setzt die Polizei - neben weiteren
kriminalpolizeilichen Maßnahmen - die Erkenntnis um, dass sich die
Täter nicht auf den lokalen Bereich beschränken und klassische
Ermittlungsarbeit in örtlich begrenzten Bereichen nicht mehr
ausreicht.

Bis um 17 Uhr wurden an den Kontrollstellen im Regierungsbezirk Arnsberg 1400 Fahrzeuge und 1551 Personen überprüft. 49 Fahrzeuge wurden näher kontrolliert und näher durchsucht. Zudem durchsuchten die Beamten sieben Objekte im Kontrollbereich. Sechs Personen wurden festgenommen. Bei weiteren drei Personen vollstreckten die Polizisten Haftbefehle.


Bei einer Überprüfung eines Pkw auf dem Rastplatz Kirchlinde an
der A 45 fanden die Beamten mehrere Werkzeuggeräte im Wert von über
10.000 Euro. Die hochwertigen Werkzeuge waren als gestohlen gemeldet.
Die Beamten nahmen Fahrer und Beifahrer fest.

An einer Kontrollstelle im Bereich des Landrats Soest nahmen die
Beamten drei polizeibekannte georgische Staatsbürger fest. In ihrem
Kofferraum befand sich eine größere Menge an original verpacktem
Parfüm und Drogerieartikeln. Dabei handelt es sich mit hoher
Wahrscheinlichkeit um Diebesgut.

Eine "mobile" Straftäterin wurde an ihrer Wohnanschrift in
Dortmund angetroffen. Gegen sie vollstreckten die Polizisten zwei
Haftbefehle.

Eine abschließende Pressemeldung erfolgt am morgigen Tag.

Kommentar von Volker Dau:

Da ist zu hoffen,daß einige alte Haftbefehle vollstreckt und neue erlassen werden!

Es giebt viel zu wenig solcher Aktionen die wichtiger sind als der "Presse-Gag" : Blitzmarathon!

Es muss gelingen die "Arbeit" krimineller Banden nachhaltig zu stören, das ist die Aufgabe der Polizei Herr Innenminister!

Verstärken Sie endlich entsprechende Abteilungen Herr Jäger!

Die Opfer haben Anspruch auf Wiederbeschaffung des Diebesgutes und auch "Genugtuung" durch Aburteilung und Abschiebung der eingereisten Täter zur Strafverbüßung in die Heimatländer statt "Luxusknast" in Deutschland wo es denen besser geht wie in der Heimat in Freiheit!

Packen Sie es endlich an Herr Minister, die Bürger-Verdrossenheit nimmt zu!



3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.701
Volker Dau aus Bochum | 08.05.2015 | 20:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.