Pressemitteilung des Solikreises für die kämpfenden Opelaner

Anzeige
Bochum: Cafe Cheese | Der Solikreis wurde am 23.5.13 gegründet und hat seitdem mehr als 28000 € für eine Streikkasse der Opelaner gesammelt. Der aktuelle Spendenstand wird regelmäßig auf der homepage veröffentlicht.

Schülerinnen und Schüler, Frauen, Kollegen verschiedenster Belegschaften folgten dem Aufruf 'Einen Stundenlohn für den Kampf der Opelaner'.„Nicht aufgeben! Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren', sind sich viele Menschen bundesweit und gerade im Ruhrgebiet und in Bochum einig.
'Wir brauchen die Arbeitsplätze und unsere Jugend eine Zukunft!' Besonders junge Menschen wollen den Opel Kollegen Mut machen, in den Streik zu treten und ergreifen Initiative zum Spenden sammeln. Denn für einen solchen selbstständigen Streik muss auch die Streikunterstützung selbst aufgebracht werden.


Jetzt erdreisten sich Betriebsräte wie Dietmar Hahn, gegen die Spendensammlung zu hetzen und das Gerücht aufzubringen, das Geld ginge ja vielleicht an die MLPD (Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands).

Die Teilnehmer/innen des letzten Treffens des Solikreises am 17.7.13 brachten ihr Empörung zum Ausdruck: „ waren es doch gerade die Spendengelder, die die Betriebsräte um Einenkel beim Streik 2004 erhalten hatten, von denen kein Opelaner jemals einen Cent erhalten hat. Letztlich wurde das Geld der Aktion 'Lichtblicke' übergeben.“

Jede(r) kann sich über die Arbeitsweise des Solikreises, seine Grundsätze und Finanzrichtlinien über die homepage www.opelanersoli.de ein Bild machen.

Jede(r), der den Kampf der Opelaner unterstützen möchte, außer Faschisten, auch jede Partei, ist uns herzlich willkommen.

Dass die MLPD bisher als einzige Partei aktiv Spenden sammelt und u.a. an Infoständen und vor Betriebstoren die Solidarität organisiert, können wir nur begrüßen.

Wer sich überzeugen will, wie der Solikreis arbeitet, wer selbst mitmachen und Vorschläge einbringen möchte, ist herzlich eingeladen zum nächsten Treffen am 28.8.13 um 18.30 Uhr im Cafe Cheese, Alte Bahnhofstr.180, Bochum-Langendreer.

Mit freundlichem Gruß

Ulrich Achenbach
Alte Wittener Str. 31

44803 Bochum

Telefon 0234 36 10 94
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.