Ruhrgebiet. Die nächste Krise kommt bestimmt Podiumsdiskussion anlässlich der geplanten Fusion von ThyssenKrupp und Tata Steel

Wann? 15.10.2017 11:00 Uhr

Wo? Museum unter Tage, Schloßstraße 13, 44795 Bochum DE
Anzeige
Flyer zur Ausstellung "Umbrüche. Industrie - Landschaft - Wandel" im Museum unter Tage, Bochum
Bochum: Museum unter Tage |

Im Rahmen des Begleitprogramms zur aktuell im „Museum unter Tage“ gezeigten Ausstellung „Umbrüche: Industrie – Landschaft – Wandel“ wird am kommenden Sonntag, dem 15. Oktober 2017, um 11 Uhr, eine Podiumsdiskussion zur Zusammenlegung der Stahlsparten von ThyssenKrupp und Tata Steel stattfinden.

Die Ausstellung Umbrüche im Museum unter Tage zeigt fotografische und filmische Blicke auf die Entwicklungen im Ruhrgebiet seit den 1950er Jahren. Auch wenn einige Bilder im Rückblick nostalgisch stimmen, verdeutlicht die Ausstellung vor allem, dass der damals eingeleitete Strukturwandel das Leben im Ruhrgebiet bis heute nachhaltig beeinflusst.

Die Rückschau schärft das Bewusstsein für aktuelle Entwicklungen:
So planen ThyssenKrupp und Tata Steel zurzeit die Zusammenlegung ihrer Stahlsparten. Diese Fusion könnte den Verlust von rund 4000 Arbeitsplätzen bedeuten und würde die Beschäftigungsstruktur des Ruhrgebiets einmal mehr drastisch verändern. Die Folgen für die Region und mögliche zukunftsweisende Perspektiven werden in einem Podiumsgespräch zur Diskussion gestellt.

An der Podiumsdiskussion nehmen teil:
Peter Dollhausen (Geschäftsführer ThyssenKrupp Senior Experts GmbH),Eva-Maria Kerkemeier (IG Metall), Prof. Dr. Karsten Rudolph (NRW-Landtagsabgeordneter), Wilhelm Segerath (ThyssenKrupp-Gesamtbetriebsrats-Vorsitzender) und Prof. Dr. Marion Steven (Lehrstuhl für Produktionswirtschaft, RUB) unter der Moderation von Alexander von Berswordt-Wallrabe.

Wann? Sonntag, 15. Oktober 2017, 11 Uhr
Wo? Im Vortragssaal UG in der Ständigen Sammlung von Situation Kunst im Parkgelände von Haus Weitmar

Wie teuer? Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro.
Für Mitarbeiter von ThyssenKrupp und Studierende der Ruhr-Universität ist der Eintritt frei.

Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt - daher wird um Anmeldung unter: info@situation-kunst.de gebeten.

Eine Information des Museums unter Tage / Situation Kunst, die ich hier gerne an alle Interessierten weitergebe.

Link zum vollständigen Begleitprogramm
Bericht von der Eröffnung

Adresse:
Museum unter Tage
Situation Kunst
Nevelstr. 29 c / Schlosstr. 13
44795 Bochum
(im Parkgelände von Haus Weitmar)
www.situation-kunst.de
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
8.185
Regine Hövel aus Dinslaken | 11.10.2017 | 10:19  
11.243
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 11.10.2017 | 11:10  
10.230
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 12.10.2017 | 16:49  
3.823
Andrea Gruß-Wolters aus Duisburg | 14.10.2017 | 12:21  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.