Schuldenberg Griechenland: Bochumer Bürger haften für 427 Mio. €!

Anzeige
Sisyphus Arbeit bei der Euro-Rettung (Foto: Foto: © adrian_ilie825)
Bochum: Rathaus | Nach der Genehmigung des dritten Rettungspakets durch SPD, CUD, GRÜNE und LINKE liegt der rechnerische Anteil jeden Bürgers an diesen griechischen Schulden bei 1.180 Euro. Der Anteil Bochums liegt damit bei 427 Millionen Euro. Das sind mehr als die gesamten Einnahmen und Steuern eines Jahres (415 Millionen €) oder allein 3 Jahre Gewerbesteuern.

OB-Kandidat Liese (AfD) skeptisch


In einem Kommentar äußerte sich Wolf-Dieter Liese, Oberbürgermeisterkandidat und Fraktionsvorsitzende der AfD in Bochum, dazu wie folgt:

„Was die letzten zwei Rettungspakete nicht geschafft haben, soll jetzt ein drittes Paket schaffen? Die geforderten Sparmaßnahmen werden die Griechen in ihrer Freiheit einschnüren. Insbes. der Anstieg der Jugendarbeitslosigkeit seit der ersten ‚Rettung‘ auf 50 Prozent zeigt, dass die bisherigen Gelder wirkungslos im Bankensystem verpufft sind. Will man den Griechen helfen, muss man Ihnen die Möglichkeit einer Abwertung geben, um die Wettbewerbsfähigkeit wieder zu erlangen. Dies geht nur mit der Drachme. Natürlich muss dies mit einem Schuldenschnitt und humanitären Sofortmaßnahmen begleitet werden.“

Vermutlich wird das Geld, welches wir jetzt ins griechische Finanzsystem pumpen, ebenso verloren sein, wie bei den Spekulationsgeschäften in Bochum:

AfD-Fraktion setzt Zeichen


Die AfD-Fraktion im Rat der Stadt Bochum kritisiert diese Geldvernichtung und schreddert deshalb in einer Großkundgebung symbolisch die verschwendeten Millionen in der Innenstadt von Bochum (05.09, Husemannplatz, 10-13.00 Uhr):

Nun aber zurück zur Griechenland-Misere.

Altparteien beschwichtigen


Die Altparteien (CDUCSUFDPSPDGRÜNE) behaupten gerne, dass das Geld noch zurückbezahlt wird und dass dies nur etwas länger dauert. Und außerdem bekomme Deutschland ja auch Zinsen dafür. Einmal davon abgesehen, dass wir die Zinszahlungen dadurch erhalten, dass wir den Griechen neue Kredite geben, möchte ich kurz auf das Thema Zinsen eingehen.

Jeder, der schon mal einen Kredit bei einer Bank aufgenommen hat, weiß, dass es bei den Zinssätzen auf die Bonität ankommt. Das merkt man z.B. daran, dass man als Arbeitsloser bei der Sparkasse einen höheren Zins zahlt als ein Beamter, der bereits ein abgezahltes Haus besitzt. Die Banken müssen dies machen, da die Wahrscheinlichkeit, dass das Geld überhaupt zurückgezahlt wird, umso niedriger ist je niedriger die Bonität des Kunden ist. Die höheren Zinsen sollen das Risiko bezahlen, dass der Kunde „ausfällt“.

Griechenland hat ein Bonitätsurteil von CCC (Bestnote ist AAA). Das ist bei Schulnoten vielleicht so etwas wie eine Fünf plus (Der Lehrer hat noch eine leise Hoffnung, dass der Schüler irgendwann vielleicht mal eine vier minus erreicht, aber die Versetzung ist eigentlich nicht möglich).

Zinsverlust für Deutschland 8 Mrd. Euro - pro Jahr!


Andere Länder (z.B. Weißrussland) müssen bei diesem Rating Zinsen von etwa 8,5 Prozent zahlen. Überträgt man dies auf die griechischen Schulden, müsste Griechenland insgesamt jedes Jahr eigentlich 8,1 Milliarden Euro an Zinsen nur an Deutschland zahlen (an alle Geldgeber 29 Milliarden Euro). Griechenland zahlt aktuell jedoch nur noch rund 20 Millionen Euro an Zinsen für die deutschen Kredite - also nur rund 0,25 Prozent der angemessenen Zinsen!

Deutschland entgehen damit jedes Jahr über 8 Milliarden Euro an Zinsen!

Für Bochum heißt dies:
Statt 36 Millionen Euro Zinsen erhält Bochum nur 0,1 Millionen Euro.

36 Mio. Euro allein an Zinsen, die Bochum jedes Jahr fehlen!


Umdenken – Zeichen Setzen!

Herzlichst
Christian Loose
Foto: © adrian_ilie825
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
12 Kommentare
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 03.09.2015 | 21:43  
350
Christian Loose aus Bochum | 03.09.2015 | 22:26  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 03.09.2015 | 22:39  
350
Christian Loose aus Bochum | 03.09.2015 | 22:57  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 03.09.2015 | 23:24  
1.659
Wolfgang Demolsky aus Bochum | 03.09.2015 | 23:44  
1.659
Wolfgang Demolsky aus Bochum | 03.09.2015 | 23:56  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 03.09.2015 | 23:56  
1.659
Wolfgang Demolsky aus Bochum | 04.09.2015 | 00:10  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 04.09.2015 | 01:06  
350
Christian Loose aus Bochum | 04.09.2015 | 06:27  
8.924
Christoph Nitsch aus Bochum | 05.09.2015 | 00:31  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.