Soll die S-Bahn alle 15 oder alle 20 Minuten fahren?

Anzeige
Bochum: Hauptbahnhof |

Tagsüber fährt die S-Bahn alle 20 Minuten, abends alle 30 Minuten. Morgens sind die Bahnen voll, abends leer. Können da nicht morgens in der Stoßzeit ein paar Bahnen mehr fahren und zu Nebenzeiten etwas weniger. Dann wären die Bahnen leerer. Das entspricht grob einem Vorschlag der Landesregierung, die S-Bahnen im 15-Minuten-Takt statt im 20-Minuten-Takt fahren zu lassen. In ganz schwachen Zeiten käme weiterhin alle 30 Minuten eine Bahn. Die aktuell zu entscheidende Frage lautet daher 15/30-Takt oder 20/30-Takt.

Die Neureglung für die Jahre 2020 bis 2030 muss in den nächsten Monaten entschieden wird. Danach werden die S-Bahn-Linien neu ausgeschrieben. An Rhein und Ruhr liegt das S-Bahn-Netz in der Verantwortung von Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) und Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS). In den Städten und Kreisen läuft die Diskussion jetzt an. Der VRR will im Dezember entscheiden. Danach erfolgt die Ausschreibung der Linien.

Entlastung der vollen Züge zu Stoßzeiten

Ein Gutachten des VRR kommt zu dem Schluss, dass sich die Taktverdichtung nur im Ruhrgebiet lohnt. Im Rheinland soll daher alles beim Alten bleiben. Daraus entsteht ein neues Problem: An Schnittstellen treffen 15/30 und 20/30-Takt aufeinander, hierdurch kann Umsteigen oder Warten notwendig werden, wenn ein Zug nicht durchfährt. Gerade im Ruhrgebiet wird jedoch eine Entlastung der trotz Verlängerung überfüllten Züge erwartet. Als Nothilfe war hier auch die Idee entwickelt worden, mit der Linie S1 die Ruhr-Universität in Bochum und die Technische Universität Dortmund zu verbinden, wobei die zusätzlichen Züge nicht überall halten.

Es gilt also Vor- und Nachteile abzuwägen. Die Verkehrsbetriebe weisen darauf hin, dass auch einige zuführende Hauptlinien verändert werden müssen. Und das würde auch bei den Buslinien Millionenkosten verursachen. Allerdings wird ab 2020 auch der neue Rhein-Ruhr-Express wie die RegionalExpresse und Regionalbahnen im 15- bzw. 30-Minuten-Takt verkehren. Die Anschlüsse wären dann gleich getaktet, zumindest im Schienenverkehr.

Eine erste politische Diskussion steht im Bochumer Rathaus am nächsten Dienstag (28.10.) an.

Links zum Thema


Schmidt's Katze: "Ich will alle 15 Minuten mit der S-Bahn fahren können!" (23.10.2014)

Ruhrbarone: "Ich will alle 15 Minuten mit der S-Bahn fahren können!" (23.10.2014)

Sven Essen, Mein Blog: "VRR plant S-Bahn Taktverlängerung von 20 auf 30 Minuten" (21.09.2014)

Der Westen: "Verkehrsgesellschaften lehnen 15-Minuten-Takt für S-Bahn ab" (28.09.2014)
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 23.10.2014 | 22:16  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 23.10.2014 | 23:38  
3.469
Dr. Volker Steude aus Bochum | 24.10.2014 | 12:39  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 24.10.2014 | 18:21  
699
Dirk Schmidt aus Wattenscheid | 24.10.2014 | 18:44  
13.702
Volker Dau aus Bochum | 24.10.2014 | 22:33  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.