Stadtrundgang der VHS "Bochum im Faschismus" mit Wolfgang Dominik am 29. September 2013, 14.00-16.15 Uhr

Anzeige
Der Übergabe der politischen Macht an die deutschen Faschisten und ihre Folgen, Massenaufmärsche und Propaganda,
Gleichschaltung und Terror, Verfolgung und Vernichtung der
politischen Gegner und der Bochumer Juden lassen sich am Schicksal einiger Menschen und an einigen Orten der Innenstadt noch erfahrbar machen.

Außerdem soll Antwort auf die Frage gegeben werden, was die Bochumer von
Verfolgung und Widerstand wussten, wer gegen den Faschismus stand und wer
- manchmal klammheimlich – Beifall klatschte. An einigen Stolpersteinen kann
während des 2 1/4 stündigen Rundgangs an das Schicksal etlicher Ermordeter
hingewiesen werden.

Beim Stadtrundgang soll ein Einblick gegeben werden, was “Alltag unterm
Hakenkreuz” für die hier lebenden Menschen bedeutete.

Treffpunkt: 14.00 Uhr an der Glocke auf dem Rathaushausplatz
am Sonntag, den 29.9.2013.
Die VHS erhebt einen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro, Erm.: 3,00 Euro.

Leitung: Wolfgang Dominik

Anmeldung: VHS Tel.-Nr. 9101555.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.