Themenabend am 23. Februar 2016: "Leistung soll sich lohnen, muss aber auch erlaubt sein."

Anzeige

FDP Bochum diskutiert mit Unternehmer Albert Duin über Wirtschaftspolitik.

Beim nächsten Themenabend der FDP Bochum wird Klartext geredet. Zu Gast ist der bayerische FDP-Landesvorsitzende Albert Duin. Duin wirft der Bundesregierung vor, wichtige Zukunftsthemen – gerade in der Wirtschaftspolitik - zu vernachlässigen: "Wo sind die Initiativen der Regierung für mehr Unternehmensgründungen? Für eine Digitalisierungsoffensive? Dafür, dass Kinder bei uns die weltbeste Bildung bekommen? Stattdessen führen sie die Rente mit 63 ein und wollen regeln, wie viel Tageslicht eine Teeküche haben muss."

Gerade der Mittelstand, also kleine und mittlere Unternehmen, Handwerker, Freiberufler und Existenzgründer, müsste frei gemacht werden von staatlicher Regulierungswut. "Mittelstand ist eine Geisteshaltung", so Albert Duin. "Persönlicher Einsatz, Verantwortungsbereitschaft und eine Kultur der Selbstständigkeit entsprechen unseren liberalen Werten." Der Mittelstand schaffe einen Großteil der Arbeit- und Ausbildungsplätze – "deshalb wollen wir für ihn die besten Rahmenbedingungen schaffen".

Die FDP Bochum will auf ihrem Themenabend am 23. Februar 2016 mit Albert Duin darüber diskutieren, wie Bürokratie abgebaut und Freiraum für Ideen geschaffen werden kann. Duin ist seit 2013 der Landesvorsitzende der FDP Bayern und leitet ein mittelständisches technisches Unternehmen mit rund hundert Mitarbeitern.

Der Themenabend findet um 19.00 Uhr im Restaurant "Lennox Bochum" (Kortumstraße 7, 44787 Bochum) statt. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.