Trauer um Helmut Schmidt

Anzeige
Die Bochumer SPD hat aus Anlass des Todes von Helmut Schmidt ein Kondolenzbuch ausgelegt. Foto: Marc Keiterling

Altbundeskanzler Helmut Schmidt verstarb 96-jährig am Dienstag, 10. November, in seiner Geburtsstadt Hamburg.

„Mit Helmut Schmidt ist ein großer Staatsmann und hervorragender Sozialdemokrat gestorben, dessen Erfahrung und Urteilskraft wir schmerzlich vermissen werden“, erklärt der Vorsitzende der SPD Bochum, Karsten Rudolph. „Seine Tatkraft und seine Zuversicht, politisch viele Dinge zum Besseren wenden zu können, sind eine Ermutigung für eine zukunftsgerichtete sozialdemokratische Politik, die ihre Wurzeln kennt. Wir werden die Erinnerung an ihn wachhalten.“
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zum Tode Helmut Schmidts: „Seine Vision einer europäischen Integration war ein früher Wegbereiter der gemeinsamen europäischen Währung und der Wirtschafts- und Währungsunion. Seinem Schulterschluss mit dem französischen Präsidenten Giscard d‘Estaing verdanken wir den engen Austausch der wichtigsten Industriestaaten.“ Und weiter: „Er wusste, dass man die Welt weder mit frommen Wünschen noch mit klugen Reden verbessert, sondern nur durch Handeln. Oft genug, in der Ölkrise der 1970er Jahre, im ‚Deutschen Herbst‘ 1977 oder schon in der Hamburger Flut von 1962, hat er unser Land durch stürmische Zeiten navigiert.“
Bürger, die von Helmut Schmidt in Bochum Abschied nehmen wollen, können dies tun, in dem sie sich in das Kondolenzbuch eintragen, das in der Geschäftsstelle der SPD, Alte Hattinger Straße 19, ausliegt.

Kommentar: Verneigung vor Schmidt


Helmut Schmidt ist verstorben. Ich, Geburtsjahr 1969, habe das Ende seiner Kanzlerschaft am 1. Oktober 1982 durch das Misstrauensvotum von CDU/CSU und FDP live miterlebt. In der Schule konnten wir an diesem Tag im quasi ganztägigen Politikunterricht, annähernd sechs Stunden, die Fernsehübertragung verfolgen. Wer es nicht vor Augen hat, dem lege ich ein knapp dreistündiges Zeitdokument ans Herz. Die in den vergangenen Tagen oft hervorgehobenen herausragenden Wesensmerkmale dieses für mich größten deutschen Staatsmannes überhaupt sind hier beeindruckend zu erleben. Kerzengerade Haltung, energische Unbeugsamkeit, Klartext, moralische Instanz. Verpackt in eine sprachliche Kompetenz und Klarheit, die ihresgleichen sucht. Und vor allem im Bundeskanzleramt der Gegenwart nicht findet. Ich verneige mich vor Helmut Schmidt und habe die Möglichkeit genutzt, mich in das Kondolenzbuch der Bochumer SPD einzutragen.
Marc Keiterling

Bundestagssitzung vom 1. Oktober 1982:




Das Zitat


„Die heutige politische Klasse in Deutschland ist gekennzeichnet durch ein Übermaß an Karriere­streben und Wichtigtuerei und durch ein Übermaß an Geilheit, in Talkshows aufzutreten.“
Helmut Schmidt (* 23. Dezember 1918, † 10. November 2015), 1994 nach Angaben der Deutschen Presseagentur (dpa).
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
13.687
Volker Dau aus Bochum | 12.11.2015 | 14:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.