VERFÄLSCHUNG und DEMAGOGIE : "Ganz Hamburg hasst die Polizei!"

Anzeige
Zum Artikel auf lokalkompass Bochum: "G 20-Gipfel: Keine nennenswerten Ergebnisse, aber zum Teil inszenierte Gewalt in Hamburg" (Autor U. Achenbach), und seine nachfolgenden Kommentare, die sich u.a. auf die nationalistische Erdogan-Zeitung DAILY SABAH berufen, ist einiges aufklärend zu sagen:
Der genannte Autor zitiert ausgiebig, u.a.: "Ganz Hamburg hasst die Polizei"- "so schallt es immer wider durch die Straßen" - in Hamburg!
Das ist doch witzig, dass ausgerechnet eine Erdogan-Zeitung sich auf die Seite von Demonstranten in Hamburg stellt, besonders auf die Seite des "Schwarzen Blocks", um der Regierung Merkel eins auszuwischen, bzw. zu zeigen, wie faschistoide diese Merkel-Regierung angeblich ist!
Der Autor des Artikels "Zum Teil inszenierte Gewalt" und die Erdogan-Zeitung DAILY SABAH - Seite an Seite gegen die Merkel-Regierung!, und so lesen wir im Kommentar des genannten Autors auch: "Als Vertreterin einer Regierung mit deutlich nach rechts gewandter Politik kam es ihr gelegen, dass in Hamburg Gewalt ausbrach, die angeblich von den Linken ausging." Und weiter der Autor: "Das zur Demokratie in Deutschland", die für den Autor natürlich keine "Demokratie" ist, genauso wenig wie für Erdogan, für den Deutschland ein faschistisches System ist!Was erleben wir also hier? Ein Stalin-Anhänger- und Erdogan bzw. DAILY SABAH -bilden eine ideologische Zweierbeziehung der besonderen Art, denn der Stalin-Versteher outet sich in der Einschätzung der kriminellen Eskalation - die es objektiv in Hamburg gab! - als der große Erdogan-Versteher, um gemeinsam gegen die Regierung Merkel "vom Leder zu ziehen"!

Das kommt mir alles bekannt vor, wenn man in die stalinistische Geschichte schaut:
1934 lobt Stalin Hitler! Und am 23.8.1939 posieren im Kreml der deutsche Außenminister Ribbentrop und sein sowjetischer Kollege Molotow mit Stalin für ein schönes Foto - nach einem soeben unterzeichneten Geheimvertrag, in dem festgelegt wurde, welche Länder sie unterwerfen wollten, u.a. Polen!
Die Parole "Kampf gegen den Faschismus" ist zwar heute noch gut, doch wenn es um die Spezial-Disziplin der heutigen Stalinisten geht, die aktuellen Ereignisse - jetzt in Hamburg- demagogisch auszuschlachten bzw. zu verfälschen, dann schreit man gerne gemeinsam mit einer rechtsgerichteten nationalistischen Erdogan-Zeitung: "Ganz Hamburg hasst die Polizei!" nach dem Motto:
Der Feind meines Feindes ist mein Freund!
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
14 Kommentare
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 16.07.2017 | 17:32  
2.792
Harald Martens aus Bochum | 16.07.2017 | 18:39  
2.355
Robert Giebler aus Gladbeck | 16.07.2017 | 19:09  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 16.07.2017 | 19:53  
6.501
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.07.2017 | 20:18  
3.849
Bernhard Ternes aus Marl | 16.07.2017 | 21:16  
6.501
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 16.07.2017 | 21:52  
2.792
Harald Martens aus Bochum | 17.07.2017 | 07:40  
2.355
Robert Giebler aus Gladbeck | 17.07.2017 | 11:34  
6.501
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.07.2017 | 12:33  
2.792
Harald Martens aus Bochum | 17.07.2017 | 13:39  
6.501
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.07.2017 | 13:54  
2.792
Harald Martens aus Bochum | 18.07.2017 | 11:53  
2.355
Robert Giebler aus Gladbeck | 18.07.2017 | 13:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.