Verkehrschaos im Ruhrgebiet

Anzeige
Ein allzu bekanntes Bild auf den hiesigen Autobahnen: nichts geht. Foto: Archiv

Man ist im Ruhrgebiet in Sachen Staus und stockendem Verkehr einiges gewöhnt. Am letzten Wochenende war es mal wieder soweit, diesmal fernab von Schnee oder Feierabendverkehr.

Zeitgleich sperrte Straßen.NRW zwei wichtige West-Ost-Verbindungen durchs Revier. Die A2 war bei Herten wegen Brückenbauarbeiten dicht, die A40 bei Bochum aufgrund von Arbeiten an der Fahrbahn nicht passierbar. Blieb als einzige Verbindung die A42, direkt am Gelände der stark frequentierten Cranger Kirmes vorbeiführend. Bis zu vier Stunden standen Menschen am Samstag und am Sonntag auf der A2 ab Gelsenkirchen in Fahrtrichtung Ost im Stau.
Laut WDR äußerte ein Sprecher von Straßen.NRW Verständnis für den Unmut der Menschen, wies jedoch darauf hin, dass die Maßnahmen von langer Hand geplant waren. Besonders wegen des Pendlerverkehrs waren diese bewusst auf ein Wochenende in die Sommerferien gelegt worden. Einen Termin zu finden, an dem niemand betroffen ist, sei "leider unmöglich".
Auf der A2 war zeitweise das Deutsche Rote Kreuz im Einsatz und verteilte Getränke an Fahrzeuginsassen, die bei hohen Temperaturen im Auto ausharren mussten.

A40: Sperrung bei Bochum ab Donnerstag

Kommentar: Setzen! Sechs!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.