Von wegen "Kaum gestohlen schon in Polen"... Diesmal wartete die Polizei wohl schon vor der Grenze in Görlitz auf das Diebesgut! -- Jetzt mit Nachtrag aus Görlitz!

Anzeige
An der Grenze zeitnah sichergestelltes Diebesgut "AMG" (Foto: polizei görlitz)
 
"Oskar" der letzte Grüne meint: Ein toller Erfolg vernetzter Polizeisysteme! Schneller geht es wohl kaum? Wer hätte da nicht gern das verdutzte Gesicht des festgesetzten Straftäters vor Ort erlebt? -- Aber vielleicht hat er ja unter Drogeneinfluss das nicht so richtig wahrgenommen?TPD-Foto:Volker Dau
Görlitz: Polizei | Von wegen "Kaum gestohlen schon in Polen"... Diesmal wartete die Polizei wohl schon vor der Grenze in Görlitz auf das Diebesgut!

PHK Volker Schütte von der Pressestelle der Bochumer Polizei  meldete...

In der Nacht auf den 4. Dezember wurde im Bochumer Stadtteil Eppendorf ein hochwertiger Mercedes AMG C 43 entwendet.

Noch während der Anzeigenaufnahme durch das Bochumer Kriminalkommissariat 13 konnte der Pkw gegen 10.45 Uhr in Sachsen geortet werden.

Zu diesem Zeitpunkt war das Fahrzeug im Raum Görlitz auf der B 99 in Richtung Hagenwerder unterwegs.

Die sofort informierten Polizeibeamten der Direktion Görlitz konnten den Mercedes gegen 11.30 Uhr am Grenzübergang zu Polen stoppen und den Fahrer (26) festnehmen.


Die Ermittlungen gegen den polizeibekannten 26-Jährigen dauern an.

Hier neu als Ergänzung die Meldung der Polizei Görlitz aus deren Sicht was den Fahndungs-Erfolg dort näher erklärt:

Endstation Grenzübergang Hagenwerder
Bochum, Hesternhof
Görlitz, OT Hagenwerder, Grenzübergang an der B 99
03.12.2017, 17:00 Uhr - 04.12.2017, gegen 10:45 Uhr

Nach einem Hinweis der Bochumer Polizei war der Polizeidirektion Görlitz am Montagvormittag bekannt geworden, dass ein gestohlener Mercedes AMG bei Görlitz unterwegs war.

Die GPS-Standortdaten des hochwertigen Wagens lieferten hier wichtige Informationen. Der C 43 mit Bochumer Kennzeichen fuhr auf der B 99 in Richtung Hagenwerder.

Das Führungs- und Lagezentrum der Polizeidirektion setzte alle in der Umgebung verfügbaren Streifen ein und informierte die Bundespolizei.

Beamte des Einsatzzuges und des örtlichen Reviers positionierten sich am Grenzübergang bei Hagenwerder.

Streifen des Reviers Zittau-Oberland bereiteten bei Leuba eine Straßensperre vor, falls der Mercedes weiter Richtung Zittau fahren würde.

Der mutmaßliche Dieb bekam von alledem offenbar nichts mit und hielt am Grenzübergang hinter einem bremsenden Lkw an.

Das war die Gelegenheit für die Beamten, zuzugreifen.

Sie nahmen den 26-jährigen Fahrer vorläufig fest und stellten den schwarzen Mercedes Benz im Zeitwert von mehr als 100.000 Euro sicher.

Er war in der Nacht zu Montag am Hesternhof in der Ruhrgebietsstadt Bochum gestohlen worden. Der Mann stand zudem unter Drogeneinfluss. Ein Test verriet den Konsum von Crystal.

Die Soko Kfz führt die weiteren Ermittlungen. (tk)




Kommentar von Volker Dau:

Dieser glänzende Fahndungs-Erfolg für die eingesetzten Polizisten zeigt das Geschwindigkeit auch bei der Polizei keine Hexerei sein muss!

Es kommt auf die gute und schnelle Vernetzung der Polizei in Deutschland und zu den angrenzenden Ländern an!

Man sieht das es geht und kann nur fordern das die PC-Programme des Bundes und der Bundesländer immer mehr genormt werden das solche Erfolge in allen Bereichen möglich werden!

Auch ist es wohl hilfreich wenn bei diebstahlgefährdeten Dingen wie teuren KFZ ein GPS-Sender eingebaut ist!

Der Täter soll wohl aus Litauen stammen? Polen wohl nur noch ein "Transitland" für illegale "Exporte" von Diebesgut?
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentare
36.486
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 06.12.2017 | 12:55  
11.735
Rainer Bresslein aus Wattenscheid | 06.12.2017 | 13:13  
32.957
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 07.12.2017 | 14:31  
15.384
Volker Dau aus Bochum | 09.12.2017 | 13:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.