Vortrag und Diskussionsveranstaltung: „Das politische Forum am Donnerstag“

Wann? 06.04.2017 18:00 Uhr

Wo? Haus der Begegnung, Alsenstraße 19A, 44789 Bochum DE
Anzeige
Bochum: Haus der Begegnung | In Kooperation mit der VHS Bochum

Politisches Forum am Donnerstag – diesmal zum Thema: „Eine inklusive Stadt? – Inklusion und das neue Bundesteilhabegesetz?“

Am: 06.04.2017
Um: 18:00 Uhr
Wo: Saal im Haus der Begegnung, Alsenstr. 19a, 44789 Bochum

Das aktuelle Thema der Veranstaltung beschäftigt sich mit der Entwicklung von Inklusion auf kommunaler Ebene und den Auswirkungen eines Bundesteilhabegesetzes. Teilhabe für jede und jeden in allen Lebensbereichen ist das Ziel von Inklusion. Inklusion heißt, alle Menschen willkommen zu heißen ohne jemanden auszuschließen. Alle gehören dazu, zu unserer Stadtgesellschaft und Kommune, alle werden anerkannt und alle können etwas beitragen. Diese positive Haltung alle mit einzubeziehen, bedeutet Verantwortung. Die Verantwortung stetig darüber nachzudenken und zu beobachten wo Menschen immer noch ausgeschlossen werden und wie dieser Ausschluss verhindert werden kann. Für Bochum im Speziellen bedeutet das, welche Angebote den knapp 50.000 Menschen die mit einer Schwerbehinderung in unserer Kommune leben zur Verfügung stehen. Dazu gehören ganz alltagspraktische Fragestellungen. Wie steht es um den ÖPNV für mobilitätscheingeschränkte Personen; wie werden Menschen mit Seh- und Gehörsbehinderungen in Katastrophenfällen von der Feuerwehr erreicht; ist die Nutzung von öffentlichen Schwimmbädern, dem Schauspielhaus, dem Musikforum uneingeschränkt möglich; werden Bildungsveranstaltungen durch Gebärdendolmetschende und FM-Anlagen für Hörgeschädigte unterstützt; ist der Arztbesuch barrierefrei möglich; stehen Antragformulare der städtischen Behörden auch in Leichter Sprache zur Verfügung? Darüber hinaus stellt sich die struktur-politische Frage, ob die angekündigte finanzielle Entlastung der Kommune bei der Eingliederung von Menschen mit Behinderung über die 1. Stufe des in Kraft getretenen Bundesteilhabegesetzes bereits greift? Und ob die finanzielle Entlastung dazu führt, dass das freigewordene Geld an anderer Stelle für den Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum verwendet wird?

Für das Podium konnten gewonnen werden:

Michaela Kusal, Akademisches Förderungswerk Bochum
Eckhard Sundermann, Vorsitzender der kommunalen Inklusionskonferenz

Die Veranstaltung wird moderiert von Vicki Marshall.

Sie sind herzlich eingeladen, mit uns zu diskutieren und mit Ihren Beiträgen die demokratische Verantwortung für unser Zusammenleben zu stärken! Denn Gemeinsam geht Vieles!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.